Franz-Dinghofer-Symposium 2016 im Parlament

Referate zum Thema "Was darf der Präsident?"

Wien (PK) - Die Frage "Was darf der Präsident?" ist Thema beim diesjährigen Dinghofer-Symposium 2016, das auf Einladung des Dritten Nationalratspräsidenten Norbert Hofer heute um 17.00 Uhr im Parlament stattfindet. Das Dinghofer-Institut, Studiengesellschaft für Politikforschung, befasst sich seit seiner Gründung im Jahr 2010 schwerpunktmäßig mit verfassungsrechtlichen Themen im Kontext der mitteleuropäischen Rechtsgeschichte.

Auf dem Programm stehen einleitende Worte des Präsidenten des Instituts, Martin Graf, sowie Vorträge der Juristen Michael Rohregger und Reinhard Mußgnug. Den Schlusspunkt der Veranstaltung bildet die Verleihung der Franz-Dinghofer-Medaille an Reinhard Kienberger für Verdienste um die Wissenschaften und an Isabella Lehner für Verdienste um die Demokratie. Umrahmt wird das Symposium durch klassische Musikeinlagen.

Franz Seraph Dinghofer wurde 1873 in Ottensheim geboren, war Präsident der Provisorischen Nationalversammlung für Deutschösterreich und führte den Vorsitz, als am 12. November 1918 die Nationalversammlung die republikanische Staatsform und die Zugehörigkeit zur deutschen Republik beschloss. Die Veranstaltung im Abgeordnetensprechzimmer des Parlaments findet im Rahmen der Reihe "Res Publica" statt. (Schluss) red

HINWEIS: Fotos von dieser Veranstaltung finden Sie auf der Website des Parlaments unter www.parlament.gv.at/SERV/FOTO/ARCHIV.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at

http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/ParlamentWien
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002