OECD-Chef Gurria zu Sozialpartnern: Weg des sozialen Dialogs weitergehen!

Leitl und Foglar versprechen OECD Unterstützung beim Vorgehen gegen internationale Steuerverschiebereien

Wien (OTS) - Bei einem Treffen von OECD-Chef Angel Gurria mit ÖGB-Präsident Erich Foglar und Wirtschaftskammer-Chef Christoph Leitl bestärkte Gurria die beiden Sozialpartner-Präsidenten am Montag, den „international vorbildlichen Weg des sozialen Dialogs in Österreich weiter zu gehen“. Mit dieser gemeinschaftlichen Vorgangsweise würden soziale Verwerfungen und wirtschaftliche Beeinträchtigungen vermieden.

Die beiden Sozialpartner-Präsidenten Leitl und Foglar wiederum betonten das gemeinsame Interesse von Arbeitnehmern und Arbeitgebern, dass Gewinne dort versteuert werden sollten, wo die Umsätze und Gewinne gemacht werden. Nur so könne man der internationalen Steuerverschieberei den Boden entziehen. Beide sagten zu, die OECD bei einem solchen Kurs zu unterstützen: „Es kann nicht sein, dass die kleinen und mittleren Unternehmen bzw. die Beschäftigten alles zahlen, globale Konzerne aber nicht.“

Gurria wies auch im Gespräch mit den Sozialpartner-Präsidenten darauf hin, dass Österreich den Anteil der öffentlichen Investitionen erhöhen solle. Leitl wiederum erklärte, dass fast 90 Prozent aller Investitionen von Privaten getätigt werden: „Wer Wachstum haben will, muss daher und vor allem auch die privaten Investitionen im Auge haben.“ Erörtert wurden beim Gespräch zwischen Gurria, Foglar und Leitl auch die Entwicklung im internationalen Handel sowie die Frage der Flüchtlinge und deren Integration. (PWK831/RH)

Rückfragen & Kontakt:

Alexa Jirez
Referats-Leitung, Pressesprecherin des ÖGB-Präsidenten,
Chefredakteurin der ÖGB-Zeitschrift "Solidarität"
Tel. +43 / 1 / 534 44 39261
E-Mail: alexa.jirez@oegb.at

Wirtschaftskammer Österreich
Mag. Rupert Haberson
T:(+43) 0590 900-4362, F:(+43) 0590 900-263
presse@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003