NEOS Wien/Gara: Stadt Wien muss Gesundheitsversorgung besser planen!

Stefan Gara: „Die Warnungen der Ärztekammer zeigen, dass Rot-Grün mehr auf den niedergelassenen Bereich achten muss.“

Wien (OTS) - „Anlässlich der Warnungen der Wiener Ärztekammer vor einem Allgemeinmedizinermangel wird deutlich, dass der Debatte rund um das Gesundheitssystem in der Stadt die Fakten fehlen. Anstatt auf evidenzbasierte Politik zu setzen und valide Zahlen zu erheben, wird lieber jede Kritik der Ärztinnen und Ärzte klein geredet“, kritisiert NEOS Wien Gesundheitssprecher Stefan Gara.

„Gerade die Zahl der praktischen Ärztinnen und Ärzte mit Kassenverträgen gehen zurück, gleichzeitig geht bei den so dringend notwendigen Primärversorgungszentren, die diese Lücke füllen könnten, nichts weiter“, ärgert sich Gara. „NEOS Wien fordert, dass bei Stadtentwicklungsgebieten Räumlichkeiten für Primärversorgungszentren eingeplant werden, die dann von privaten Betreibern übernommen werden können. Die Stadt Wien muss bei der Gesundheitsversorgung mehr auf den niedergelassenen Bereich achten, auch um die überfüllten Spitalsambulanzen zu entlasten“, schließt Gara fordernd.​

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Wien Rathausklub
Pressesprecher
Tel.: +43 664 8491543
Gregor.Plieschnig@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001