„DIE.NACHT“: Anna Veith und Uli Brée bei „Willkommen Österreich“ am 8. November

Außerdem: „Gemischtes Doppel“ und „Reiseckers Reisen“ in Linz

Wien (OTS) - Die Gäste der neuen Ausgabe von „Willkommen Österreich“ haben auf den ersten Blick eines gemeinsam: Erfolg. Und nun verbindet die beiden auch das Schreiben: am Dienstag, dem 8. November 2016, um 22.00 Uhr in ORF eins nehmen Neo-Autorin und Skistar Anna Veith sowie „Vorstadtweiber“-Autor Uli Brée am Schreibtisch von Stermann und Grissemann Platz. Dazu gibt es eine musikalische Kooperation von Granada und Russkaja. Gleich danach, um 23.00 Uhr, spielen sich Katharina Straßer und Thomas Stipsits zum fünften Mal als „Gemischtes Doppel“ durch „DIE.NACHT“ in ORF eins. Und um 23.25 Uhr stehen neue „Reiseckers Reisen“ auf dem „DIE.NACHT“-Programm. In der siebenten von insgesamt zehn neuen Folgen begibt sich Filmemacher Michael Reisecker auf die Suche nach interessanten Begegnungen und Geschichten in das südwestlich von Bludenz gelegene Brandnertal in Vorarlberg.

„DIE.NACHT“ am 8. November im Überblick

„Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann“ um 22.00 Uhr

Skistar Anna Veith ist nun unter die Autorinnen gegangen, nachdem das Jahr 2015 viele Veränderungen in ihr Leben gebracht hat. Nach einer schweren Knieverletzung musste die heute 27-Jährige pausieren. Doch sie hat die Zeit genützt, um an ihrem Comeback zu arbeiten, zu heiraten und ein Buch zu schreiben. In „Zwischenzeit“ gibt sie Einblicke in ihre Karriere, das schwierigste Jahr ihrer Laufbahn und das neue Leben als Autorin und Ehefrau.

Das Schreiben ist für Autor Uli Brée nichts Neues, denn er zählt zu den meistbeschäftigten Drehbuchautoren des Landes. Mit „Vorstadtweiber“ schrieb er eine der erfolgreichsten österreichischen TV-Serien. Das Format über intrigenspinnende Society-Ladys erreichte auch in Deutschland ein Millionenpublikum. Die dritte Staffel wird voraussichtlich 2017 im Fernsehen ausgestrahlt. Wie geht der deutsch-österreichische Autor mit dem Druck um, als Hit-Garant für Fernsehserien zu gelten? In der neuen „Willkommen Österreich“-Ausgabe nimmt Uli Brée am Schreibtisch von Stermann und Grissemann Platz.

Am Ende der Sendung spielt's „Granada“. Gemeinsam mit Russkaja steht die Grazer Band auf der „Willkommen Österreich“-Showbühne und gibt eine Kostprobe aus ihrem unlängst erschienen Debütalbum zum Besten.

„Gemischtes Doppel – Beinahe wahre Geschichten“: Folge 6 um 23.00 Uhr

Als „Gemischtes Doppel“ sind Katharina Straßer und Thomas Stipsits in der gleichnamigen „DIE.NACHT“-Serie wieder in ORF eins zu sehen. Frech, humorvoll und politisch nicht immer ganz korrekt meistern die beiden mehr als 100 Rollen in noch mehr Lebenslagen. Ob an der Supermarktkassa, im Nobelwinzerkeller, am Truppenübungsplatz, im Einfamilienhausgarten, an der nächsten Straßenecke, im Reisebüro oder im Kinderzimmer – überall lauern „Beinahe wahre Geschichten“. Denn das Leben kann manchmal ganz schön böse und dabei mindestens genauso unterhaltsam sein.

„Reiseckers Reisen: Linz“ um 23.25 Uhr

Mit Brillenkamera auf der Nase und Tongerät in der Tasche begibt sich Filmemacher Michael Reisecker in die Hauptstadt seiner oberösterreichischen Heimat: nach Linz. Im Zentrum der Stadt kommt es zu einem ungewöhnlichen Rollentausch: Michael Reisecker wird zu seiner Überraschung selbst von einer verkaufslustigen jungen Dame angesprochen und in ein Gespräch verwickelt. In der „Tabakfabrik Linz“ trifft er auf einen Künstler, der sich mitten in der Großstadt auf die Herstellung von Edelkarossen spezialisiert hat. Am Hauptplatz von Linz begegnet der Dokumentarfilmer einer reisenden Jungfamilie – und da Reisende einander meist gut verstehen, gibt es auch keine Sprachbarriere. Reisecker ist beeindruckt von den Erzählungen der Weltenbummler. Die Erkundungstour führt weiter zum Linzer Hafen, wo es im Industriegebiet eine interessante, etwas andere Art der Nutzung von Schiffscontainern zu besichtigen gibt. Schließlich geht die Reise ans Nordufer der Donau, nach Linz-Urfahr. An der Strandpromenade folgt Michael Reisecker Gitarrenklängen und lernt einen leidenschaftlichen Hobbymusiker kennen. Abschließend steht der Besuch einer Privatschule auf dem Programm, deren Gründer unter anderem erzählt, dass er ursprünglich ganz und gar nicht pädagogisch engagiert war.

Alle Sendungen der „DIE.NACHT“ sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und werden auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006