Van der Bellen hofft auf Sieg von Hillary Clinton bei morgiger US-Wahl

Fortsetzung freundschaftlicher Beziehungen mit USA unabhängig vom Wahlausgang

Wien (OTS) - "Ich hoffe sehr, dass Hillary Clinton bei der morgigen US-Wahl gewinnen wird. Sie wird vom noch amtierenden US-Präsidenten Barack Obama unterstützt, und sie ist als ehemalige Außenministerin die wesentlich Erfahrenere als der unberechenbare Donald Trump. Die weltpolitische Lage mit den Krisen im Nahen Osten, dem Krieg in Syrien, der aufstrebenden Wirtschaftsmacht China und einem unberechenbareren Russland braucht eine verlässliche US-Präsidentin. Donald Trump ist zudem ein Klimawandelskeptiker und hat angekündigt, aus dem Weltklimavertrag aussteigen zu wollen, wenn er gewählt wird", sagt heute Bundespräsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen, einen Tag vor der US-Wahl.

"Selbstverständlich werde ich als Bundespräsident im Interesse der österreichischen Wirtschaft und Zehntausender heimischer Arbeitsplätze die freundschaftlichen Beziehungen zu den USA fortsetzen und weiter ausbauen. Unabhängig davon, wer morgen zum US-Präsidenten gewählt wird."

Rückfragen & Kontakt:

Gemeinsam für Van der Bellen - Unabhängige Initiative für die Bundespräsidentschaftswahl 2016
Mag. Reinhard Pickl-Herk, Pressesprecher
reinhard.pickl-herk@vanderbellen.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VDB0001