Restplatzbörse: Wechsel an der Spitze der Vertriebsleitung

Wien (TP/OTS) - Bei der Restplatzbörse, der österreichischen Nummer 1 im Last-Minute-Bereich, kommt es zu einer personellen Veränderung in der Vertriebsleitung. Der bisherige Vertriebsleiter Patrick Gassner scheidet Mitte November auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus, um sich beruflich neu zu orientieren. Sein bisheriger Co-Vertriebsleiter Roman Vaibar übernimmt seine Aufgaben und wird damit zum alleinigen Vorgesetzten aller Mitarbeiter der 22 Filialen des Unternehmens in ganz Österreich.

Vaibar ist seit 1999 in verschiedenen Bereichen der Touristik tätig. Seit Beginn 2015 haben er und Gassner gemeinsam die Vertriebsleitung der Restplatzbörse innegehabt.

Vaibar setzt weiter auf das starke Vertriebsnetz der Restplatzbörse:
„Trotz des immer größer werdenden Anteils an Internet-Buchungen schätzen viele Kunden immer noch die persönliche Beratung. Hier wollen wir weiterhin beste Qualität bieten und mit top-motivierten Mitarbeitern alle Kundenwünsche erfüllen.“, so Vaibar. „Die äußerst niedrige Fluktuationsrate bei unseren Mitarbeitern zeigt außerdem die sehr gute Stimmung innerhalb des Teams. Das soll auch weiterhin so bleiben!“

Gutes Jahr nach schwierigem Start

Der Geschäftsverlauf gestaltete sich für das Unternehmen, wie für die gesamte Tourismusbranche, am Anfang des Jahres schwierig. Dank der Konzentration auf die Stärke im Last-Minute-Sektor zogen die Umsätze aber in der Hauptsaison stark an. Auch im Herbst verzeichnete die Restplatzbörse ein starkes Plus gegenüber dem Vorjahr.

Weitere Informationen zur Restplatzbörse finden Sie hier:
www.restplatzboerse.at
www.facebook.com/restplatzboerse.at www.youtube.com/restplatzboerseAT
www.instagram.com/restplatzboerse

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Hohenthaner
Leitung Marketing/Kommunikation
alexander.hohenthaner@restplatzboerse.at
Tel.: 01 52 216 58 - 2461

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0001