10./11. November 2016: AFRIKANISCHE UNION und KAICIID halten religionsübergreifendes Dialogforum in Nigeria ab

Abuja, Nigeria (OTS) - In dem Bemühen, den interreligiösen Dialog als Mittel zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts und des Friedens in Afrika zu fördern, veranstalten der Bürger- und Diaspora-Verwaltungsrat (CIDO) der Kommission der Afrikanischen Union und das Internationale Dialogzentrum (KAICIID) im Rahmen des Afrikanischen Union - KAICIID „Memorandum of Understanding“ vom 10. bis 11. November 2016 das 2. religionsübergreifende Dialogforum in Abuja, Nigeria.

Die Konferenz soll unter anderem die Partnerschaften zwischen der Afrikanischen Union und religiösen Führern in den AU-Mitgliedstaaten verstärken, die Schaffung eines sicheren Dialograums ermöglichen und die gemeinsamen Anstrengungen zur Erreichung der Afrika-Agenda 2063, der Leitinitiative der AUC, um eine interreligiöse Dimension ergänzen. Das Dialogforum dient sowohl als Arbeitstreffen als auch als Gelegenheit zur Gründung einer einheitlichen Front in der Friedenskonsolidierung. Auch wird es eine Plattform für die Ablehnung der Gewalt geben, die im Namen der Religion in jeder afrikanischen Region begangen wird und eine Erklärung als unmissverständliches Statement zur Unterstützung der Vielfalt mit neuen und vielfältigen Stimmen in einer Folgeerklärung zur Abuja-Erklärung von 2010 darstellt. Zur Beaufsichtigung soll ein permanenter Lenkungsausschuss eingerichtet werden, der politische Entscheidungsträger mit religiösen Führern und Institutionen verbindet. Dieser Ausschuss setzt sich aus Vertretern der nationalen interreligiösen Räte, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Wissenschaftlern zusammen.

Die Teilnahme am 2. Interreligiösen Dialogforum in Nigeria wird von nationalen interreligiösen Gremien der AU-Mitgliedstaaten, einschließlich afrikanischer traditioneller Religionen und anderer Mitgliedsorganisationen, Vertretern interreligiöser Organisationen, Gelehrter und Frauen, abgehalten. Es sind ebenso AU-Abteilungen und Divisionen inkludiert, die über die Rolle der religiösen Führer innerhalb der Agenda 2063 und ihren jeweiligen Umfang der Arbeit sprechen.

In Anerkennung der Notwendigkeit, eine strukturierte Partnerschaft zwischen der Afrikanischen Union und religiösen Führern für die Förderung von Gerechtigkeit, Frieden, Sicherheit und Entwicklung in Afrika aufzubauen, hatte die Afrikanische Union in Partnerschaft mit afrikanischen Religionsführern das 1. AU-Interreligiöses Dialogforum in Abuja, Nigeria, im Juni 2010 ins Leben gerufen. Ziel des Forums ist die Entwicklung einer integrativen, praktischen und nachhaltigen Zusammenarbeit zwischen der Afrikanischen Union und den Glaubensorganisationen, die ihre gemeinsamen Werte und ihr gemeinsames Interesse nutzen.

Für weitere Informationen, Akkreditierungen und Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an:

Ernest Kaliza, Kommunikations- und Wissensmanagementbeauftragter-CIDO: EKaliza@africa-union.org

Sarah Abdel-Mohsen, Kommunikationsbeauftragte-CIDO:
Elsayeds@africa-union.org

Mariela Hoyer Starcevic, KAICIID Öffentliche Angelegenheiten:
mariela.hoyer@kaiciid.org
Cido@africa-union.org , press@kaiciid.org

Über KAICIID

Das Internationale Dialogzentrum (KAICIID) ist eine staatenübergreifende Organisation, die den Dialog fördert, um Frieden in Konfliktgebieten aufzubauen. Es tut dies, indem es das Verständnis und die Zusammenarbeit zwischen Menschen verschiedener Kulturen und Anhängern verschiedener Religionen verstärkt. Das Zentrum wurde von Österreich, Saudi-Arabien und Spanien gegründet. Der Heilige Stuhl ist beobachtendes Gründungsmitglied des Zentrums. Sein Verwaltungsrat umfasst prominente Vertreter der fünf großen Weltreligionen (Buddhismus, Christentum, Hinduismus, Islam und Judentum). Der Vorstand entwirft und beaufsichtigt die Programme des Zentrums.

Rückfragen & Kontakt:

Peter Kaiser, Director of Communications
KAICIID
Tel. +43 1 313 22 408
E-Mail: press@kaiciid.org
http://www.kaiciid.org/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KDC0001