TGW Logistics Group: Jahreszahlen bestätigen erfolgreiche Geschäftsentwicklung und eingeschlagenen Wachstumsweg

TGW-Bildungsinitiative, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken

Wels (OTS) - Fotos vom Pressegespräch ab 4. November 2016 / 11:30 Uhr auf
https://www.apa-fotoservice.at/galerie/8364/

Gesamter Pressetext ab 4. November auf
http://pressecenter.reichlundpartner.com/News.aspx?menueid=5533

Im Wirtschaftsjahr 2015/2016 generierte die TGW Logistics Group mit Stichtag 30. Juni einen Umsatz von 531,8 Mio. Euro. Dies entspricht einem Wachstum von knapp 12 Prozent im Vergleich zum Wirtschaftsjahr 2014/2015. „2015/2016 hat sich der Trend sowohl beim Wachstum als auch bei der Profitabilität fortgesetzt“, freut sich Georg Kirchmayr, CEO der TGW Logistics Group. „Durch den boomenden E-Commerce-Sektor haben wir einen Rückenwind, der sich wohl auch in den nächsten Jahren fortsetzen wird.“ Das EBIT der Unternehmensgruppe betrug im letzten Wirtschaftsjahr 40,9 Mio. Euro und wuchs damit zum Vergleichszeitraum um 40 Prozent. Insgesamt sind in der TGW Logistics Group derzeit 2.600 Mitarbeiter weltweit beschäftigt. „Es ist außerordentlich erfreulich, dass wir trotz unseres enormen internationalen Wachstums in den vergangenen Jahren immer profitabel waren und die Profitabilität sogar stets steigern konnten“, sagt Georg Kirchmayr.

Kennzahlen

Wirtschaftsjahr 2015/2016 Veränderung 2014/2015 2013/2014 zum VJ Umsatz in Mio. € 531,8 + 11,96 % 475 370,6 EBIT in Mio. € 40,9 + 40,07 % 29,2 15,4 Mitarbeiter 2.600 + 10,64 % 2.350 2.000 F&E in Mio. € 12,5 + 15,74 % 10,8 7,8

Zuversichtlich ist Kirchmayr auch für das Wirtschaftsjahr 2016/2017:
„Wir gehen von einer weiteren positiven Entwicklung aus. Bereits zu Beginn des Wirtschaftsjahres konnten wir einige namhafte Kunden gewinnen, die unsere Auslastung in den Produktionen sichern und somit unseren Wachstumstrend weiter sichern. Mit einem Auftragseingang von mehr als 200 Millionen Euro im ersten Quartal konnten wir den erfolgreichsten Start in der Unternehmensgeschichte verbuchen“.

Fachkräftemangel limitiert Wachstum von TGW

„Die TGW Logistics Group könnte noch dynamischer wachsen, würden wir mehr Fachkräfte aus technischen Studienrichtungen, Mathematik und Informatik finden“, erklärt Georg Kirchmayr. Bis 2018 werden am TGW-Standort in Wels 250 Experten für die Bereiche Steuerungstechnik, Informatik, Mechatronik, Projektmanagement, System Design und Bilderkennung bzw. Bildverarbeitung gesucht – für diese Bereiche ist ein MINT-Hintergrund erforderlich.

TGW ergreift Initiative in der Bildung

Die TGW Logistics Group hat sich entschlossen, selbst die Initiative zu ergreifen, und bei der Ausbildung potenzieller künftiger Mitarbeiter zu unterstützen. Seit diesem Herbst stellt TGW ein Sponsorship Programm für angehende Experten der Datenanalyse zur Verfügung. An der Johannes Kepler Universität in Linz hat TGW ein zweijähriges Stipendien-Programm für Master-Studierende der Statistik, Mathematik und Wirtschaftsinformatik gestartet. Die Studierenden erhalten ein Darlehen als Beitrag zur finanziellen Eigenständigkeit während des Studiums, sind durch zeitlich flexible Teilzeitbeschäftigung und Sommerpraktika in das Unternehmen eingebunden und werden beim Erstellen der Masterthesis von TGW-Spezialisten betreut. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Stipendiaten ein Angebot auf Festanstellung. Das künftige Einsatzgebiet der angehenden Data Analysts erstreckt sich von der Analyse von Materialflüssen zur Konzeptionierung von Intralogistiklösungen über die Softwareentwicklung bis hin zum Einsatz von Robotik in der automatisierten Lager- und Fördertechnik. „Dieses Projekt wird nun erstmals bei TGW in Oberösterreich realisiert, sollte künftig aber sicher auch an den internationalen TGW-Standorten umgesetzt werden“, sagt Kirchmayr.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Wolfgang Wendy
wolfgang.wendy@reichlundpartner.com
+43 664 828 40 76

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007