JTI Austria finanziert neues Krankentransport-Fahrzeug für den Malteser Hospitaldienst Austria

Wichtige Unterstützung für Transporte von Menschen mit Behinderung in der Region Steiermark/Graz durch JTI Community Investment

Wien (OTS) - Aufgrund eines aus Altersschwäche aus dem Dienst gefallenen Krankentransportwagens war der Malteser Hospitaldienst Austria Steiermark dringend auf Ersatz angewiesen, um den Behindertentransport-Service weiterhin aufrecht zu erhalten. JTI Austria hat sich im Rahmen seiner Community-Investment-Projekte an der Finanzierung des Fahrzeugs beteiligt.

JTI Austria ist die Behindertengleichstellung in Österreich ein wichtiges Anliegen und eine besondere Verpflichtung, da sich unter den heimischen Trafikanten eine verhältnismäßig hohe Anzahl an Menschen mit Behinderung findet. Sie sind für JTI ein wichtiger Partner, zu dem das Unternehmen ein langjähriges, vertrauensvolles Verhältnis und einen empathischen Umgang mit der persönlichen Situation vieler Trafikanten pflegt. „Aus diesem Grund nehmen wir die Behindertengleichstellung in Österreich sehr ernst. Selbständigkeit und die Möglichkeit eines relativ selbstbestimmten Handelns können viel zu einer verbesserten Lebensqualität beitragen“, meint Ralf-Wolfgang Lothert, Head of Corporate Affairs and Communication bei JTI Austria.

Der Behinderten- und Krankentransport gehört zu den wichtigsten Tätigkeiten des Malteser Hospitaldienst Austria. So können Menschen mit Behinderung durch Abholen und Zurückbringen relativ selbständig zu ihren Krankenhaus- sowie Rehabilitationsterminen gelangen. „Wir sind sehr dankbar für diese wichtige Unterstützung“, so Kommandant Olivier Loudon. „Der MHDA ist zur Aufrechterhaltung seiner Services und Tätigkeiten großteils auf solche Zuwendungen angewiesen.“

JTI unterstützt regelmäßig gemeinnützige Institutionen mit Community-Investment-Projekten, die das Leben von gerade solchen Menschen verbessern sollen, die von der Gesellschaft manchmal übersehen werden. „Durch unser Community Investment kommen wir unserem Ziel, der erfolgreichste und verantwortungsvollste Tabakkonzern der Welt zu sein, wieder einen großen Schritt näher“, so Lothert abschließend.

Über JTI

JTI ist ein Mitglied der Japan Tobacco-Unternehmensgruppe, eines führenden internationalen Tabakunternehmens. Die Unternehmenszentrale befindet sich in Genf in der Schweiz. JTI ist in mehr als 120 Ländern operativ tätig und beschäftigt etwa 26.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit 2007 gehört Austria Tabak zur Unternehmensgruppe, für JTI Austria sind rund 380 Mitarbeiter im Wiener Büro, im Außendienst, dem Forschungs- und Entwicklungslabor und dem unabhängigen Großhandel beschäftigt. Weitere Informationen auf www.jti.com/Austria bzw. www.jti.com

Rückfragen & Kontakt:

JTI Austria
Ralf-Wolfgang Lothert
Tel.: 01/ 313 42 - 0
E-Mail: ralf-wolfgang.lothert@jti.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TAB0001