AVISO: Veranstaltung am 10. 11.: Beschäftigungswunder Niedriglohnsektor?

Was Hartz IV in Österreich für Betroffene und Arbeitsmarkt bedeuten würde

Wien (OTS/ÖGB) - Angestachelt vom angeblichen Beschäftigungswunder in Deutschland, fordern neoliberale Kräfte in Österreich die Übernahme des Hartz-IV-Modells: Die Notstandshilfe, die Anschlussleistung an das Arbeitslosengeld, soll durch die bedarfsorientierte Mindestsicherung ersetzt werden. Auch der Niedriglohnsektor soll auf deutsche Dimensionen ausgebaut werden. Aber besteht überhaupt ein Zusammenhang zwischen den Reformen und der Arbeitsmarktentwicklung in Deutschland? Und was würde Hartz IV in Österreich für die Betroffenen und den Arbeitsmarkt bedeuten? Diese Fragen werden im Rahmen der Veranstaltung „Arm trotz Arbeit und keine Chance auf einen guten Job“ diskutiert. VeranstalterInnen sind die Arbeiterkammer sowie die österreichische und deutsche Gewerkschaftsjugend.

Veranstaltung "Arm trotz Arbeit und keine Chance auf einen guten Job"

Wann: Donnerstag, 10. November 2016, 8.40 - 12.00 Uhr
Wo: AK Wien, Bürogebäude Plößlgasse 2, 1040 Wien, Vortragssaal, 6. Stock

Begrüßung und Eröffnung: Alice Kundtner, Stv. Direktorin der AK Wien; Florian Haggenmiller, DGB-Bundesjugendsekretär und Vorsitzender der DGB-Jugend

Beschäftigungswunder Niedriglohnsektor?
Karin Schulze Buschoff, Hans-Böckler-Stiftung, und Jörg Flecker, Uni Wien

Die soziale Seite der Hartz-Reformen
Markus Hofmann, DGB, und Ilse Leidl-Krapfenbauer, AK Wien

Die ökonomische Seite der Hartz-Reformen
Raoul Didier, DGB, und Sepp Zuckerstätter, AK Wien

Schlussstatement: Sascha Ernszt, ÖGB-Bundesjugendvorsitzender

Livestream unter: wien.arbeiterkammer.at/hartzIV

Wir würden uns freuen, eine/n Vertreter/in Ihrer Redaktion bei der Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit für Interviews. Wir bitten um Anmeldung per E-Mail an katja.daemmrich@oegb.at.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
Thomas Angerer
+43-1 501 65-2578
thomas.angerer@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

ÖGB Österreichischer Gewerkschaftsbund
Katja Dämmrich
Tel.: 01 534 44 – 39265
Mail: katja.daemmrich@oegb.at
www.oegb.at
www.facebook.at/oegb.at
www.twitter.com/oegb_at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003