WB-Präsidium zu Gewerbeordnung: Erleichterungen für Unternehmen und Erhaltung der Standards

Betriebsanlagenverfahren deutlich reduziert – Zeit, Kosten und Bürokratie erspart – hohe Ausbildungsstandards gesichert

Wien (OTS) - Im Rahmen der heutigen Präsidiumssitzung des Wirtschaftsbundes begrüßt Wirtschaftsbund-Generalsekretär Peter Haubner die im Ministerrat getroffene Einigung zur Novelle der Gewerbeordnung: „Es liegt uns ein gutes Paket vor, das wichtige Impulse für die heimischen Unternehmen setzt und den Betrieben das Wirtschaften erleichtern wird. Durch die geplante Reform werden nun 85% aller Gewerbe in Österreich freie Gewerbe. Das führt auch zu Veränderungen in der Wirtschaftskammer, welche in Zukunft durch weniger Gewerbeberechtigungen bis zu 20 Millionen Euro weniger zur Verfügung haben wird.“

Eine wesentliche Erleichterung bringen die geplanten Vereinfachungen bei Betriebsanlagenverfahren. Dabei handelt es sich um eine langjährige Forderung des Wirtschaftsbundes. "Der Entwurf enthält wichtige Maßnahmen, die den Betrieben Zeit, Kosten und Bürokratie im Betriebsanlagengenehmigungsverfahren ersparen. Mit der Einsetzung eines One-Stop-Shops und der Verkürzung von Fristen wird die Verfahrensdauer deutlich reduziert. Das ist im Sinne unserer Unternehmen und eine große Erleichterung insbesondere für Klein- und Mittelbetriebe“, betont Haubner.

Ein weiterer sehr wichtiger Erfolg ist der Erhalt der hohen Qualitätsstandards durch die Absicherung der Meisterprüfung. "Die Meisterprüfung ist ein bewährtes Qualitätsmerkmal der österreichischen Wirtschaft. Sowohl die Kunden als auch die Mitarbeiter profitieren von der umfassenden Ausbildung und den Fachkenntnissen, die in einem Meisterbetrieb angeboten werden. Das garantiert die hohen Standards am Standort Österreich und sichert unser duales Ausbildungssystem ab. Um dieses Erfolgsmodell werden wir weltweit beneidet. Der Vergleich mit Deutschland zeigt, dass das duale Ausbildungssystem nicht leichtsinnig aufs Spiel gesetzt werden darf", so der Wirtschaftsbund-Generalsekretär, der abschließend festhält: „Mit der Einigung liegt ein gutes Paket auf dem Tisch, das wichtige Erleichterungen für die Unternehmen beinhaltet."

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund
Anja Mayer
Pressesprecherin
+43 (0)1 5054796-13,Mobil: +43 (0)664 88424203
a.mayer@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at
www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001