„Bewusst gesund“: Übersäuerung – Was ist dran an basischer Ernährung?

Außerdem am 5. November: Tipps, um gut ein- und durchzuschlafen

Wien (OTS) - Ricarda Reinisch präsentiert das ORF-Gesundheitsmagazin „Bewusst gesund“ am Samstag, dem 5. November 2016, um 17.05 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Übersäuerung – Was ist dran an basischer Ernährung?

Immer wieder wird die Bedeutung der Ernährung für den menschlichen Säure-Basen-Haushalt und in Folge davon die Entstehung einer ganzen Reihe von Erkrankungen diskutiert. Tatsächlich nehmen die Menschen in den Industriestaaten zu viel an tierischem Eiweiß und zu wenig an basenbildenden Mineralien wie Kalium, Magnesium und Kalzium aus Obst und Gemüse zu sich. Eine chronische Übersäuerung des Organismus durch eine ungesunde Lebensführung führt aber kaum zu einer Verschiebung des pH-Werts im Blut, der relativ konstant im leicht basischen Bereich liegt. Bei Verschiebungen hin zum sauren bzw. noch stärker basischen Bereich spricht man von Azidose oder Alkalose. Häufig werden solche Störungen durch organische Grunderkrankungen wie zum Beispiel auch Diabetes ausgelöst. Eine chronische Übersäuerung durch einen ungesunden Lebensstil kann daher nicht akut krank machen. „Bewusst gesund“ berichtet, wie sinnvoll und gesund eine basische Ernährung und der Einsatz von „Basen-Pulvern“ sind. Gestaltung:
Christian Kugler.

Gute Sicht – Wie sinnvoll sind Sportbrillen?

Bewegung und Sport sind das Wichtigste für einen gesunden Körper – darüber ist sich die medizinische Forschung heute einig. Aber gerade bei älteren Menschen geht die Freude an der Bewegung oft mit den Jahren verloren. Das liegt u. a. an der nachlassenden Sehleistung, die vielen die Lust an ihrem Lieblingssport raubt. Die gute Nachricht: die Möglichkeiten der Korrektur von Sehschwächen werden immer besser – zum Beispiel durch Sportbrillen, die mit optischen Gläsern bestückt werden können. Gestaltung: Christian Kugler.

Gesunder Schlaf – Wie man sich bettet, so schläft man

Wir verbringen ein Drittel unserer Lebenszeit im Bett – kein Wunder also, dass eine optimale Nachtruhe für unsere Gesundheit extrem wichtig ist. Und damit wir ausreichend gut und erholsam schlafen können, brauchen wir ein passendes Bett. Dabei geht es nicht in erster Linie darum, ein teures Bett zu kaufen, das mit viel technischem Aufwand für eine gesunde Nachtruhe sorgen soll, sondern oft nur um Kleinigkeiten, die aber große Wirkung auf unseren Schlaf haben können. Vor allem die richtige Unterstützung der Wirbelsäule lässt sich auch ohne großen Aufwand verbessern. Gestaltung: Christian Kugler.

„Bewusst gesund“-Tipp: Gut ein- und durchschlafen

Richtig gut ein- und durchzuschlafen ist für viele Menschen, oft auch schon Kinder nicht möglich. Die Ursachen dafür sind vielfältig: ein unbequemes Bett, die falsche Raumtemperatur im Schlafzimmer, störende Lichtverhältnisse und Lärmbelästigung tragen häufig dazu bei, dass man kein Auge zutut. Univ.-Prof. Dr. Meryn hat gute Tipps, um wieder zur richtigen Schlafqualität zu finden.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003