Die US-Wahl 12 Stunden live im ORF-TV

Beginn am 8. November um 22.00 Uhr in ORF 2 mit „ZiB 2 spezial“ aus Washington, US-Abend auch am 9. November ab 20.15 Uhr in ORF 2, Themenschwerpunkt auf ORF.at und im Teletext

Wien (OTS) - Am 8. November 2016 wird ein neuer US-Präsident oder erstmals eine Präsidentin gewählt. Dem weltpolitisch bedeutsamen Anlass entsprechend berichtet der ORF umfassend und in allen seinen Medien. ORF 2 beginnt seine insgesamt rund 12 Stunden lange Live-Berichterstattung am Dienstag, dem 8. November, um 22.00 Uhr mit einer „ZiB 2 spezial“ aus Washington, von wo sich Armin Wolf melden wird. Nach einer aktuellen Dokumentation des ORF-Büros in Washington und einer durchgeschalteten „ZiB 24“ geht es um 0.20 Uhr mit der Wahlberichterstattung los – und das bis Mittwoch, den 9. November, um 9.30 Uhr. Die Sendung „Guten Morgen Österreich“ entfällt an diesem Tag. Nadja Bernhard, Tarek Leitner und „ZiB“-Auslands-Chef Andreas Pfeifer führen durch die Wahlnacht, Hanno Settele und Wolfgang Geier bitten im Verlauf der Sendung zu „Runden Tischen“ mit Experten.

Mit dem zu diesem Zeitpunkt feststehenden Wahlergebnis beschäftigt sich am Mittwoch, dem 9. November, auch eine „ZiB spezial mit Rundem Tisch“ um 20.15 Uhr in ORF 2, die zugleich einen ganz im Zeichen der Wahl bzw. der USA stehenden ORF-Abend einleitet. Nach einem „WELTjournal spezial“ über die Gewinnerin / den Gewinner (21.15 Uhr) steht um 22.00 Uhr eine weitere „ZiB 2 spezial“ mit Armin Wolf aus Washington auf dem Programm. Um 22.30 Uhr bietet ein weiteres „WELTjournal spezial“ einen Blick hinter die Kulissen des Weißen Hauses – und um 0.00 Uhr beschließt der fünffach Oscar-gekrönte US-Film „American Beauty“ (mit dem als US-Präsident Frank Underwood aus „House of Cards“ bekannten Kevin Spacey in der Hauptrolle) den US-Abend am Tag nach der Wahl.

Wahltag, Dienstag, 8. November:

Ab 22.00 Uhr, ORF 2: „US-Wahl 16: ZiB 2 spezial“ (aus Washington)

22.50 Uhr, ORF 2: „US-Wahl 16: America – Great Again?“
Dass sich die Vereinigten Staaten noch einmal zu alter Größe aufschwingen, ist das Wahlversprechen des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump. Tatsächlich stellen sich die USA im Wahljahr 2016 als ein Land der politischen und sozialen Extreme dar, das durch das Tempo der Globalisierung gefordert und auch überfordert ist. Die Dokumentation des ORF-Büros Washington bietet Reportagen über althergebrachte und neue, rassistische Umtriebe, über die antikapitalistische Jugend, über das Wählerpotenzial der Einwanderer, über veraltete Infrastruktur und neue, populistische Bewegungen. So entsteht ein Bild der gesellschaftspolitischen Realitäten und Polarisierungen, das Amerikas Gegenwart und seinen Präsidentschaftswahlkampf prägt.
Moderation: Hannelore Veit.

23.55 Uhr: „US-Wahl 16: ZiB 24“ (durchgeschaltet in ORF eins und ORF 2)

Ab 0.20 Uhr, ORF 2: „US-Wahl 16: Die Entscheidung“ Live-Berichterstattung von der US-Wahlnacht bis 9.30 Uhr

Mittwoch, 9. November:

20.15 Uhr, ORF 2: „US-Wahl 16: ZiB spezial mit Rundem Tisch“ Nadja Bernhard präsentiert diese Spezialausgabe im Hauptabend, Ingrid Thurnher bittet dabei auch zu einem „Runden Tisch“, der die möglichen Folgen des Ergebnisses diskutiert.

21.15 Uhr, ORF 2: „WELTjournal spezial: USA – Der lange Weg zum Sieg“ Bis zuletzt bleibt es spannend, wer das Rennen um das Weiße Haus für sich entscheiden wird. Das „WELTjournal spezial“ (I) bringt ein Porträt des Gewinners / der Gewinnerin von der Kindheit bis zum Präsidentenamt der USA, bei dem Freunde und Wegbegleiter zu Wort kommen.

22.00 Uhr, ORF 2: „ZiB 2 spezial“
Live aus Washington meldet sich Armin Wolf mit den aktuellsten Infos aus den USA.

22.30 Uhr, ORF 2: „WELTjournal spezial: Das Weiße Haus – Hinter den Kulissen“
Das Weiße Haus in Washington D.C. ist das Machtzentrum der amerikanischen Politik und eines der bekanntesten Gebäude weltweit. Als Amtssitz und Residenz des US-Präsidenten ist es eine Hochsicherheitszone mit modernsten Sicherheitsanlagen, Scharfschützen auf dem Dach und einem unterirdischen Luftschutzbunker. Doch davon, wie es hinter den Kulissen zugeht, weiß man nur wenig. Das „WELTjournal spezial“ zeigt die mehr als 200-jährige Geschichte des Weißen Hauses anhand der Präsidenten und ihrer Familien, die es bewohnten. Vom ersten Präsidenten der USA, George Washington, in Auftrag gegeben und noch mit Hilfe von Sklaven erbaut, beherbergte es 80 Jahre und 14 Amtsinhaber später mit Abraham Lincoln den Präsidenten, der die Sklaverei abschaffte und schließlich von einem fanatischen Südstaatler erschossen wurde. Franklin D. Roosevelt, mit dem die USA in den Zweiten Weltkrieg eintraten, prägte den Amtssitz ebenso wie die Nachkriegspräsidenten Dwight D. Eisenhower und vor allem der charismatische John F. Kennedy mit seiner Frau Jackie, die glanzvolle Empfänge im Weißen Haus gab. Es folgten Richard Nixon, der über die Watergate-Affäre stolperte, die Reagans, die Bushs, die Clintons – und letztendlich Barack Obama, der erste schwarze Präsident der USA mit seiner Frau Michelle, die das Weiße Haus für Musiker und Intellektuelle, für benachteiligte Kinder und Menschen mit Behinderung öffnete.

0.00 Uhr, ORF 2: „American Beauty“
Hochkarätig besetzte Gesellschaftssatire. Mit seinem Kinodebüt setzte Regisseur Sam Mendes neue Maßstäbe und räumte bei der Oscar-Verleihung 2000 ab. Neben den fünf gewonnenen Trophäen für den besten Film, Kevin Spacey als besten Hauptdarsteller, Sam Mendes für die beste Regie, das beste Originaldrehbuch und die beste Kamera erhielt „American Beauty“ noch drei weitere Nominierungen.
Seine Ehe mit Gattin Carolyn ist am Nullpunkt angelangt. Tochter Jane verachtet ihn. Für Familienvater Lester Burnham ist der Alltag grau geworden. Da verliebt sich der Mittvierziger in Janes Schulfreundin Angela. Kurzerhand kündigt er seinen öden Job, tauscht die praktische Familienkutsche gegen einen rassigen Sportwagen und kämpft verbissen gegen den Bierbauch an. Ein schicksalhafter Reigen nimmt seinen Lauf. Mit Kevin Spacey (Lester Burnham), Annette Bening (Carolyn Burnham), Thora Birch (Jane Burnham), Wes Bentley (Ricky Fitts), Mena Suvari (Angela Hayes), Peter Gallagher (Buddy Kane), Scott Bakula (Jim Olmeyer), Chris Cooper (Colonel Fitts) u. a.

Die US-Wahl auf ORF.at, der ORF-TVthek und im ORF TELETEXT

ORF.at bietet in der US-Wahlnacht einen dynamischen Ergebnis-Teil zum Ausgang der Wahl in den einzelnen Bundesstaaten sowie einen großen interaktiven Live-Ticker, der die Wahlnacht und den Tag danach begleitet. Zentrale Idee ist, dass alle ORF-Journalistinnen und –Journalisten aus TV, Online und Radio, die in den USA sind, über diesen Live-Ticker vernetzt sein und von ihren jeweiligen Einsatzsorten mit Social Videos und Zusatzinfos die Hintergründe und Stimmungen rund um das Geschehen ausleuchten werden. Gleichzeitig wird selbstverständlich die aktuelle Fernseh-Berichterstattung als Teil des Live-Tickers präsentiert. ORF.at selbst ist seit 1. November in den USA präsent und gestaltet von dort eine Reihe von Hintergrundberichten.

Die ORF-TVthek stellt die komplette ORF-TV-Berichterstattung zur Wahlnacht als Live-Stream und als Video-on-Demand inklusive eines eigens eingerichteten Themencontainers bereit. Interessierte können damit auch online und mobil die aktuellsten Entwicklungen der Wahlnacht live mitverfolgen bzw. die Highlights nachträglich ansehen. Spannendes und Wissenswertes bietet auch das aktualisierte und ergänzte ORF-TVthek-Videoarchiv zur US-Wahl: Zahlreiche Sendungen und Beiträge beschäftigen sich mit dem aktuellen Präsidentschaftswahlkampf, informieren über das komplexe Wahlsystem und porträtieren die US-Präsidenten seit 1945.

Im ORF TELETEXT bietet ein Special aktuelle und Hintergrundinfos rund um die US-Wahl sowie fortwährend die Detailergebnisse der Bundesstaaten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001