"Hate Speech" Thema im Lehrlingsparlament

Lehrlinge aus ganz Österreich als Abgeordnete im Hohen Haus

Wien (PK) - An zwei Tagen, am 10. und 11. November 2016, findet auf Einladung von Nationalratspräsidentin Doris Bures zum zweiten Mal das Lehrlingsparlament statt. Lehrlinge aus ganz Österreich und aus verschiedenen Unternehmenssparten übernehmen dabei die Rolle von Abgeordneten zum Nationalrat. Wie Politik funktioniert, wann es sinnvoll ist, Kompromisse zu schließen und wie man für seine Anliegen wirbt - das alles lernen sie am Originalschauplatz Parlament kennen. Ihr Debattenthema wird "Hate Speech" sein, zu dem die Demokratiewerkstatt in Anlehnung an die No-Hate-Speech-Kampagne des Europarats einen eigenen Themenschwerpunkt - Vielfalt-Vorurteil-Zivilcourage - geschaffen hat.

Lehrlingsparlament soll Interesse an Politik wecken

Am ersten Tag der Veranstaltung, dem 10. November, nehmen die TeilnehmerInnen an einer Führung teil und verfolgen von der Besuchergalerie aus die laufende Nationalratssitzung am Vormittag mit. Nach der Formierung der Klubs erfolgt die Begrüßung und die Eröffnung des Lehrlingsparlaments durch Nationalratspräsidentin Bures im Historischen Sitzungssaal. Am Nachmittag folgen Vorbereitungssitzungen der Klubs. Dabei stehen den Lehrlingen ThemenexpertInnen der Staatsanwaltschaft Wien und des Mauthausen Komitees für ein Hearing zu inhaltlichen Fragen zum Thema zur Verfügung.

Am 11. November erhalten die Lehrlinge in ihrer Rolle einen realen Eindruck davon, welche Schritte im Parlament von der Gesetzesvorlage bis zur Abstimmung im Plenum des Nationalrats erforderlich sind. Nach Klub- und Ausschusssitzungen diskutieren die TeilnehmerInnen am Freitag im Plenarsaal ab 15:00 (bis ca 16:30) die Gesetzesvorlage unter Vorsitzführung von Bundesratspräsidenten Mario Lindner. Die Debatte wird per livestream unter http://www.ots.at/parlamentsstream ab 15:00 übertragen. Am Ende der Veranstaltung überreichen Lehrlinge den anwesenden PolitikerInnen Positionspapiere, in denen sie sich inhaltlich mit "Hate Speech" und der Bedeutung von Hassrede für sie selbst auseinandergesetzt haben.

Auf Initiative von Präsidentin Bures wurde im Jahr 2015 das Angebot an Politischer Bildung speziell für die Zielgruppe der Lehrlinge erweitert. Informationen zum letzten Lehrlingsparlament finden sich auf www.reininsparlament.at. Darüber hinaus umfasst das parlamentarische Bildungsangebot auch ein eigenes Lehrlingsforum mit Workshops rund um Politik und Gesetzgebung sowie eine Lehrlingswebsite. (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at

http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/ParlamentWien
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001