ERINNERUNG: Pressefrühstück „Arbeiten in der Wolke“

Wien (OTS) - „Clouds“ und „Crowds“: Die digitale Vernetzung eröffnet in der Arbeitswelt neue Möglichkeiten, wie, wo und von wem etwas produziert wird. Arbeitskräfte können weltweit über Internetplattformen kostengünstig, flexibel und schnell in unternehmerische Aufgaben- und Projektbearbeitung eingebunden werden. Aber wie steht es um die Geschäftsmodelle dieser neuen Arbeitsorganisation? Die vom Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) und dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger organisierte 10. Sozialstaatsenquete befasst sich heuer mit der möglichen Einbindung von typischen Modellen in das System der Sozialen Sicherheit und den Auswirkungen auf die Finanzierung von Sozialleistungen - und hat dazu namhafte Experten aus dem In- und Ausland eingeladen.

Pressefrühstück

„Arbeiten in der Wolke“
Soziale Sicherung und Sozialstaatsfinanzierung
im Spiegel digitalisierter Arbeitsmärkte

Freitag, 4. November 2016, 9 Uhr

Begrüßung:
Mag.a Ulrike Rabmer-Koller
Vorsitzende des Verbandsvorstandes, Hauptverband

TeilnehmerInnen:
Univ. Prof. Dr. Christoph Badelt
Leiter des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung
Dr. Andreas Boes
Ökonom am Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung in München Mag.a Sylvia Kuba
Leiterin „Prozess Digitalisierung“ in der Arbeiterkammer Wien Univ. Prof. Dr. Martin Risak
Institut für Arbeits- und Sozialrecht an der Universität Wien Prof. Dr. Thilo Fehmel
Institut für Sozialpolitik und Soziale Arbeit Duale Hochschule Gera

Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger Kundmanngasse 21, 1310 Wien, Sitzungssaal 4, 4. Stock presse@hvb.sozvers.at

Rückfragen & Kontakt:

Hauptverband der österr. Sozialversicherungsträger
(++43-1) 71132-1120
dieter.holzweber@hvb.sozvers.at
http://www.hauptverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHS0001