Wieder erhältlich ! Grün-weiß unterm Hakenkreuz

SK Rapid und DÖW (Hrsg.): Der Sportklub Rapid im Nationalsozialismus

Wien (OTS) - von Jakob Rosenberg und Georg Spitaler
unter Mitarbeit von Domenico Jacono und Gerald Pichler

303 Seiten, m. Abb. EUR 18,99

Erhältlich über Rapid http://www.rapidshop.at/ und DÖW http://www.doew.at

22. Juni 1941: Der Sportklub Rapid gewinnt im Berliner Olympiastadion mit einem 4:3-Sieg gegen Schalke 04 die Großdeutsche Fußballmeisterschaft. Am Morgen desselben Tages hatte das nationalsozialistische Deutschland die Sowjetunion überfallen.

Der spektakuläre Sieg gegen Schalke und weitere sportliche Erfolge Rapids in der NS-Zeit gehören bis heute zu zentralen Erinnerungspunkten in der Vereinsgeschichte. Doch unter welchen politischen Rahmenbedingungen wurden diese Erfolge erzielt?

Der SK Rapid hat als erster österreichischer Bundesliga-Klub seine Rolle im Nationalsozialismus wissenschaftlich aufgearbeitet. Die Ergebnisse dieser Studie zur sportlichen und politischen Geschichte Rapids in den Jahren 1938 bis 1945 wurden im vorliegenden Buch erstmals veröffentlicht. Das rasch vergriffene Standardwerk ist nun wieder erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

Christine Schindler, BA
Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW)
Altes Rathaus, Wipplinger Str. 6-8, A-1010 Wien
Mobile 0043 699 11587464
Tel. 0043 1 2289 469 / 329
Fax 0043 1 2289 469 /391
http://wwww.doew.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DOW0001