ÖAMTC: Spritpreise ziehen weiter deutlich an

Aktuelle Kraftstoffpreise im ÖAMTC-Check

Wien (OTS) - Wie bereits in den vergangenen Monaten hält der Aufwärtstrend bei den Spritpreisen an: In den ersten drei Oktober-Wochen kam es im Wochenvergleich zu Preissteigerungen von bis zu 2,2 Cent je Liter. Im Schnitt war Super im Oktober um 2,8 Cent, Diesel um 3,8 Cent teurer als im September.

Die Analyse der ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexperten zeigt auch, dass das Tanken seit Jahresbeginn deutlich teurer geworden ist. Im Vergleich zum Jänner 2016 kostet Super im Schnitt inzwischen 7,1 Cent mehr, was bei einer 50-Liter-Füllung ein Plus von 3,6 Euro ausmacht. Tankt man Diesel, muss man seit Jahresbeginn für einen Liter sogar um 12,1 Cent mehr hinlegen, bei einer 50-Liter-Füllung sind das immerhin sechs Euro.

Die deutlichen Preissteigerungen machen sich auch im Jahresvergleich bemerkbar. Gegenüber Oktober 2015 wurde Super um 0,5 Prozent, Diesel um 1,2 Prozent teurer. Damit verliert sich auch die preisdämpfende Wirkung von Kraftsoffen auf die Inflation. Positiv ist anzumerken, dass es trotz der gestiegenen Kraftstoffpreise vereinzelt nach wie vor Tankstellen gibt, die den Liter Diesel um unter einen Euro anbieten. Bei Super liegen die Tiefstwerte hingegen knapp unter 1,07 Euro.

Aufgrund der sich ständig ändernden Preise für Super und Diesel ist es für die Konsumenten nicht einfach, den Überblick zu behalten. Topaktuelle Preise findet man immer auf www.oeamtc.at/sprit. Auch Besitzer von iPhones und Android-Smartphones können sich die günstigsten Spritpreise mit der ÖAMTC-App jederzeit direkt auf das Handy holen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation
+43 (0) 1 711 99-21218
kommunikation@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001