Pressekonferenz der Austrian LEAD Study: Weltgrößte COPD-Studie aus Wien/NÖ bringt alarmierende Ergebnisse

Einladung zur Pressekonferenz der Austrian LEAD Study am Mittwoch, 9. November 2016, 10:00 Uhr

Wien (OTS) -

Mit den StudienleiterInnen:

Prim. Dr. Sylvia Hartl (Vorständin der 2. Internen Lungenabteilung am SMZ Baumgartner Höhe Otto-Wagner-Spital, Past-Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie ÖGP)

Prim. Univ. Prof. Dr. Otto C. Burghuber (Vorstand der 1. Internen Lungenabteilung am SMZ Baumgartner Höhe Otto-Wagner-Spital, Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts für COPD und Pneumologische Epidemiologie)

Thema: Mehr als 10.000 ProbandInnen werden derzeit im Wiener Otto Wagner Spital im Rahmen der Austrian LEAD Study über einen Zeitraum von zwölf Jahren über Ursachen, Begleiterkrankungen und Risikofaktoren der häufigsten Lungenerkrankung "COPD – chronic obstruktive pulmonary disease" untersucht. Bereits die ersten Auswertungen brachten überraschende Ergebnisse: So dürfte die Gefahr von Lungenfehlfunktionen bei Kindern und Jugendlichen bisher signifikant unterschätzt worden sein. Wir freuen uns, Ihnen die bisher vorliegenden Ergebnisse persönlich präsentieren zu dürfen. Aus diesem Anlass laden wir Sie herzlich zur Pressekonferenz ein:

Weltgrößte COPD-Studie aus Wien/NÖ bringt alarmierende Ergebnisse

Ort: Ludwig Boltzmann Gesellschaft, Nußdorfer Straße 64, 5. Stock, 1090 Wien

Zeit: Mittwoch, 9.11.2016, 10:00 Uhr

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich willkommen.

Anmeldung:
helga.longin@gmail.com

Pressekonferenz der Austrian LEAD Study: Weltgrößte COPD-Studie aus
Wien/NÖ bringt alarmierende Ergebnisse


Mehr als 10.000 ProbandInnen werden derzeit im Wiener Otto Wagner
Spital im Rahmen der Austrian LEAD Study über einen Zeitraum von
zwölf Jahren über Ursachen, Begleiterkrankungen und Risikofaktoren
der häufigsten Lungenerkrankung "COPD – chronic obstruktive
pulmonary disease" untersucht. Bereits die ersten Auswertungen
brachten überraschende Ergebnisse: So dürfte die Gefahr von
Lungenfehlfunktionen bei Kindern und Jugendlichen bisher signifikant
unterschätzt worden sein. Wir freuen uns, Ihnen die bisher
vorliegenden Ergebnisse persönlich präsentieren zu dürfen.

Datum: 9.11.2016, 10:00 - 11:00 Uhr

Ort:
Ludwig Boltzmann Gesellschaft 5. Stock
Nußdorfer Straße 64, 1090 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Helga Longin
PR-Beratung
helga.longin@gmail.com
Tel. +43 (0) 676 761 45 46

Emilie Brandl
Öffentlichkeitsarbeit
Ludwig Boltzmann Gesellschaft
Nußdorfer Straße 64, 1090 Wien
emilie.brandl@lbg.ac.at
Tel. +43 (0) 1 513 27 50-28

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LBG0001