Zum Inhalt springen

ORF III am 1. und 2. November: TV-Premiere „Lebensraum: Wachau“, Trump-Porträt, „Quantensprung“, „MERYNS sprechzimmer“, „Inside Asia“

Wien (OTS) - Zu Allerheiligen und Allerseelen wartet ORF III Kultur und Information mit einem umfangreichen Spezialprogramm auf, das traditionell im Zeichen religiöser und besinnlicher sowie kultureller und geschichtsträchtiger Themen steht.

Am Dienstag, dem 1. November 2016, setzt sich die ORF-III-Kurzdokureihe „Cultus“ mit dem kirchlichen Feiertag „Allerheiligen“ (11.35 Uhr) auseinander. Anschließend präsentiert die „Erlebnis Bühne Matinee“ Johannes Brahms’ Symphonien Nr. 1 und Nr. 2 (11.50 und 12.35 Uhr), gespielt vom Cleveland Orchestra unter der musikalischen Leitung von Franz Welser-Möst im Jahr 2014. Am Nachmittag steht eine „Wilde Reise mit Erich Pröll: Es lebe der Zentralfriedhof“ (15.35 Uhr) auf dem Programm. Die Dokumentation von Manfred Corrine führt das Publikum durch ein ungewöhnliches Biotop, in dem zwischen den Gräbern von Beethoven, Strauß und Schubert auch Turmfalken, Füchse, Dachse und Rehe leben – gesprochen von einem in Simmering Ortskundigen: Willi Resetarits, vormals Ostbahn-Kurti. Danach präsentiert ORF III die vierteilige kulturhistorische Reihe „Geschichten des Todes – Friedhöfe in Europa“, die berühmte Ruhestätten als aussagekräftige Zeugnisse ihrer Epochen vorstellt:
„Der heroische Tod“ (16.30 Uhr), „Der erzitterte Tod“ (17.00 Uhr), „Der intime Tod“ (17.30 Uhr) und „Der versöhnliche Tod“ (18.05 Uhr). „Hat Gott nicht aufgepasst?“ (18.40 Uhr) fragen krebskranke Kinder und ihre Angehörigen in der gleichnamigen Dokumentation nach dem Grund für ihr schweres Los. Das psychosoziale Team des St.-Anna-Kinderspitals steht den Kindern dabei mit Psychotherapie, Musik und Seelsorge unterstützend zur Seite. „Die Geschichte der Engel“ (19.20 Uhr) erzählt schließlich ein Film von Michael Trabitzsch, der die Mission der Himmelsboten beleuchtet: Woher kommen Engel? Warum haben sie Flügel? Und wann wurden sie zu einem so zentralen Bildmotiv?

Im Hauptabend steuert „Was schätzen Sie …?“ (20.15 Uhr) ein Best-of zum Thema Kirchenschatz und Reliquienzunft bei – von einer historischen Papstmütze über die Kunstschätze des Stephansdoms bis hin zum vergoldeten Barock-Relief der singenden Mönche im Zisterzienserstift Heiligenkreuz. Durch die Weinberge, Donauwindungen und einzigartigen Kulturlandschaften im „Lebensraum: Wachau“ (21.05 Uhr) führt anschließend „Mythos Geschichte“: Malerischer kann man sich eine Weingegend kaum vorstellen – dabei wird gerne vergessen, dass dieser Landstrich auch Arbeitsplatz für zahlreiche Menschen ist, die jenseits der Naturschönheit ihrem täglichen Leben nachgehen. Die „Schlösserwelten Europas“ stehen danach im Fokus zweier weiterer Ausgaben von „Mythos Geschichte“: Im „Piemont, Italien“ (21.55 Uhr) umringen imposante Paläste der Savoyer Dynastie die Hauptstadt Turin. Von insgesamt 14 Schlössern und Herrenhäusern stechen drei an Prächtigkeit hervor: der Königspalast von Venaria, das Jagdschloss von Stupinigi und der Königspalast Palazzo Reale im Zentrum Turins. Burg Hohenzollern, das Residenzschloss Ludwigsburg und die damit verbundenen Schlösser Monrepos und Favorite erinnern indes in „Baden-Württemberg, Deutschland“ (22.45 Uhr) an die spannende Geschichte, die die Gebäude bis heute atmen.
Zum Abschluss des Allerheiligen-Programms in ORF III präsentiert der „euro.film“ die Tragikomödie „Barfuß auf Nacktschnecken“ (23.35 Uhr) von Fabienne Berthaud aus dem Jahr 2010. Diane Kruger und Ludivine Sagnier spielen zwei gegensätzliche Schwestern, die nach dem Unfalltod ihrer Mutter zueinander finden.

Am Mittwoch, dem 2. November, thematisiert zunächst „Cultus“ (10.55 Uhr) den Kirchenfeiertag Allerseelen. Nach den Symphonien Nr. 1 und 2 am Vortag präsentiert die „Erlebnis Bühne Matinee“ Johannes Brahms’ Symphonien Nr. 3 und Nr. 4 (11.25 Uhr und 12.00 Uhr). Der dritte Teil der Allerseelen-Matinee zeigt mit „Johann Rufinatscha – Der vergessene Symphoniker“ (12.45 Uhr) ein Filmporträt des Südtiroler Komponisten und engen Freunds Johannes Brahms’.
Im Vorabend begrüßt Ani Gülgün-Mayr den Direktor des Wiener Gloria Theaters und zukünftigen Intendanten der Seefestspiele Mörbisch Gerald Pichowetz zu einer neuen Ausgabe von „Kultur Heute“ (19.50 Uhr). Ein weiteres von insgesamt zwölf Porträts jener Schauspieler/innen, die zum „Nestroy-ORF III Publikumspreis“ nominiert sind, begleitet diesmal Volkstheater-Star Stefanie Reinsperger bei einem Spaziergang durch den fünften Wiener Gemeindebezirk.
Im Hauptabend zeigt der Film „Präsident Trump – Kann er wirklich gewinnen?“ (20.15 Uhr), wie der republikanische Präsidentschaftskandidat die USA polarisiert: Mit dem Slogan, er werde Amerika „wieder groß“ machen, punktet der Milliardär ausgerechnet bei sozial- und bildungsschwachen Wählerinnen und Wählern, bei den Unzufriedenen und Benachteiligten. Seine fremdenfeindlichen Äußerungen über Latinos und Muslime, seine Statements über Frauen, zu Militär und Religion oder zu den Wirtschaftsbeziehungen mit China gewähren einen Ausblick, wie eine Präsidentschaft unter Trump aussehen könnte.
Auf seiner zweiten Reise durch die Welt der Wissenschaft trifft Andreas Jäger im ORF-III-Format „Quantensprung“ (21.05 Uhr) auf den Genetiker und Stammzellenforscher Markus Hengstschläger. Der gebürtige Linzer ist einer der führenden Forscher auf seinem Gebiet. Welche religiösen und ethischen Fragen die Technologie aufwirft, welche Gefahren und welche Macht sie mit sich bringt, beantwortet auch Wittgenstein-Preisträger Jürgen Knoblich, dem die Nachbildung eines menschlichen Gehirns in sehr frühem Stadium als Organkultur geglückt ist – eine Entdeckung, die die Behandlung von Erbkrankheiten des Gehirns, aber auch die Entwicklung von Virenimpfstoffen entscheidend vorantreiben wird. In einer neuen Ausgabe des „science.talk“ (21.55 Uhr) spricht danach Politologe Peter Filzmaier u. a. über seinen Lehrauftrag für „Politische Kommunikation“ an der Donau-Universität Krems und erklärt, wie Politikvermittlung im Zeitalter neuer Informations- und Kommunikationstechnologien gelingen kann.

Über „Vitamine aus der Dose“ diskutiert anschließend Prof. Siegfried Meryn mit seinen Gästen in „MERYNS sprechzimmer“ (22.30 Uhr): Obwohl eine ausgewogene Ernährung die empfohlene Zufuhr an Vitaminen ausreichend abdeckt, lässt uns die Werbung glauben, Nahrungsergänzungsmittel und Vitaminpräparate würden zu mehr Vitalität und besserer Gesundheit führen. Allein in Österreich wird der Umsatz aus solchen Produkten auf 100 Millionen Euro jährlich geschätzt. Über den Sinn und Schaden künstlicher Vitamine sprechen Haubenköchin Jacqueline Pfeiffer sowie der Leiter der Biocenter MedUni Innsbruck, Prof. Dietmar Fuchs, und der Präsident des Österreichischen Akademischen Instituts für Ernährungsmedizin, Prof. Kurt Widhalm.
Zum Abschluss des Abends begrüßt ORF-Korrespondent Raimund Löw eine hochkarätige Gästerunde zu einer neuen Folge von „Inside Asia“ (23.15 Uhr): Thematisiert werden u. a. die Konsequenzen der amerikanischen Präsidentschaftswahl für Asien, die Spekulationen um eine beispiellose dritte Amtszeit des chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping, die rasche Urbanisierung des Landes und die Zukunft der sensiblen europäisch-chinesischen Beziehungen. Es diskutieren Hans-Dietmar Schweisgut (Botschafter der Europäischen Union in der Volksrepublik China), Shi Shiwei, (Wirtschaftsprofessor an der Internationalen Wirtschaftsuniversität Peking) und Feng Xiaohu (Schriftsteller).

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007