Zum Inhalt springen

„Mama geht nicht mehr“: ORF-Premiere für ORF-koproduzierte Tragikomödie mit Simon Schwarz und Mariele Millowitsch

Am 2. November um 20.15 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Die Diagnose Krebs ist für die erfolgreiche Ärztin Karin Glaser ein Schock – maximal ein Jahr bleibt ihr noch Zeit. Das will sie so gut es geht nutzen, um sich mit ihrer Tochter Steffi zu versöhnen. Und so packt sie am Mittwoch, dem 2. November 2016, um 20.15 Uhr in ORF 2 ihre Koffer – und steht unangekündigt vor der Tür ihres Nachwuchses. „Mama geht nicht mehr“ wird auch dem Rest der Familie schnell klar! In der vom ORF koproduzierten Tragikomödie spielen Mariele Millowitsch, Mina Tander und Simon Schwarz – als Schwiegersohn – die Hauptrollen. Für die berührende Inszenierung der Mutter-Tochter-Beziehung zeichnet Vivian Naefe verantwortlich. Das Drehbuch dazu lieferte Stefan Kuhlmann in Zusammenarbeit mit Murmel Clausen.

Mehr zum Inhalt

Eine harmlose Routineuntersuchung wird für die erfolgreiche Ärztin Karin Glaser (Mariele Millowitsch) zum Alptraum, denn statt einem positiven Attest erhält sie kurz vor dem Ruhestand eine Diagnose, die ihr den Boden unter den Füßen wegzieht – Krebs. Maximal ein Jahr bleibt Karin noch Zeit, um das Urteil zu akzeptieren und ihre Angelegenheiten zu regeln. Die verbleibende Zeit will sie gut nutzen und sich nach Jahren mit ihrer einzigen Tochter Steffi (Mina Tander) aussöhnen. Kurzerhand packt die resolute Frau ihre Koffer und steht unangekündigt bei ihrer Tochter vor der Tür – mit dem festen Vorsatz, nicht eher zu gehen, bevor alle unausgesprochenen Konflikte gelöst sind. Dabei merkt die besserwisserische Karin schnell, dass Steffis Leben eine Runderneuerung zu brauchen scheint. Mit ihren Bemühungen treibt sie aber nicht nur ihre Tochter in den Wahnsinn, sondern macht auch Steffis Mann Basti (Simon Schwarz) und ihrem Enkelsohn (Erik Linnerud) das Leben schwer.

„Mama geht nicht mehr“ ist in der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) sowohl als Live-Stream als auch sieben Tage lang nach der TV-Ausstrahlung als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003