Zum Inhalt springen

Allerheiligen-„matinee“: „Grabgeschichten“ mit Heller und Stermann, Brahms-Requiem mit Welser-Möst

Außerdem: „Wiener Silber Manufactur“ – am 1. November ab 9.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Heiter-besinnlich wird die Feiertags-„matinee“ zu Allerheiligen, am Dienstag, dem 1. November 2016, ab 9.05 Uhr in ORF 2: Zunächst begeben sich Universalkünstler André Heller und Kabarettist, Moderator und Autor Dirk Stermann auf einen existenziellen Spaziergang mit anekdotischem Mehrwert Richtung Hietzinger Friedhof, um den sich eine Reihe spannender „Grabgeschichten“ ranken. Danach steht eine Aufzeichnung von Johannes Brahms’ „Ein deutsches Requiem“ (9.50 Uhr) auf dem Programm: Eine Darbietung des Cleveland Orchestra unter der musikalischen Leitung von Franz Welser-Möst, aufgeführt im August 2016 in der Stiftsbasilika St. Florian. Die beiden Soloparts singen die deutsche Sopranistin Hanna-Elisabeth Müller und der britische Bariton Simon Kennlyside. Den Abschluss des ORF-Kulturvormittags bildet ein Episode der Kurzreihe „Meisterstücke“ über authentische österreichische Handwerkskultur: „Wiener Silber Manufactur“ (11.00 Uhr).

„Grabgeschichten – André Heller und Dirk Stermann besuchen den Hietzinger Friedhof“ (9.05 Uhr)

Ein Friedhof ist ein geschichtsträchtiger Ort. Hier versammeln sich all jene, die zu Lebzeiten niemals zueinander gefunden hätten. André Heller ist im Wiener Bezirk Hietzing aufgewachsen. Der örtliche Friedhof ist ihm seit seinen Tagen als Ministrant vertraut, unzählige Geschichten ranken sich um dessen Belegschaft. Hier liegen unter anderem begraben: der Maler Gustav Klimt und der Architekt Otto Wagner; die TV-Legende Heinz Conrads und die Geliebte des Kaisers, Katharina Schratt. Engelbert Dollfuß und Alban Berg kann man entdecken sowie den Chef des Generalstabs Österreich-Ungarns, Conrad von Hötzendorf. Hier findet man Franz Grillparzer neben dem letzten Kammerdiener von Ludwig VI., und auch Elise Stein liegt hier begraben, wenig bekannt und doch weltberühmt, hat Beethoven ihr zuliebe „Für Elise“ komponiert. André Heller kennt zahlreiche Anekdoten, Begebenheiten und Gerüchte zu den Damen und Herren des Hietzinger Friedhofs und lässt im Gespräch so manchen toten Zeitgenossen sehr lebendig erscheinen. Regie: Lukas Sturm, André Heller.

„Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem“ (9.50 Uhr)

„Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms zählt heute unbestritten zu den Schlüsselwerken der Oratoriengeschichte. Während man gemeinhin unter einem Requiem die Liturgie einer Totenmesse der katholischen Kirche versteht, schuf der Agnostiker Brahms ein großangelegtes kompositorisches Werk abseits der geltenden Gattungstraditionen seiner Zeit. Nicht mehr der Tod, die Angst vor dem Tod und die alsbaldige Erlösung der Toten standen im Mittelpunkt, sondern der Trost, die Lebenden, Trauernden und Leidtragenden. Ganz persönlich setzte sich Brahms mit dem unvermeidlichen Tod auseinander und verwendete hierfür individuell Texte aus dem Alten Testament, dazu Psalmen und Abschnitte aus dem Buch Jesaja und aus den Apokryphen. Bereits mit der Aufführung von lediglich drei Teilen der Komposition 1867 in Wien begann der Siegeszug des Requiems. In jener Zeit der Säkularisierung gelang es, religiöse Musik aus dem liturgischen Kontext zu lösen und in die Konzertsäle der Welt zu bringen. In der Aufzeichnung des Werks von August 2016 aus der Stiftsbasilika St. Florian spielt das Cleveland Orchestra unter der musikalischen Leitung von Franz Welser-Möst. Die beiden Soloparts singen die deutsche Sopranistin Hanna-Elisabeth Müller und der britische Bariton Simon Kennlyside. Für die TV-Bildregie der Aufzeichnung zeichnet Brian Large verantwortlich.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle Sendungen der „matinee“, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001