Großeinsatz bei illegaler „Rave-Party“: Besucher attackieren Polizei

Wien (OTS) - Am 30.10.2016 wurde der Polizei gegen 01:15 Uhr eine „Rave-Party“ in einem leer stehenden Fabriksgebäude in der Haidestraße (11. Bezirk) gemeldet. Vor Ort stellten die Beamten ca. 200 Personen außerhalb und weitere ca. 400 Besucher im Inneren des Gebäudes (Erdgeschoß und Kellerbereich) fest. Aufgrund der fehlenden Betriebssicherheit der improvisierten Veranstaltungsstätte wurde der Permanenzingenieur der Stadt Wien eingeschaltet und in Folge vom Magistrat die Einstellung der Veranstaltung wegen Gefahr in Verzug verfügt.

Als die Polizei versuchte, die Teilnehmer der Party zum Verlassen der Stätte zu bewegen, wurden Teile der Besuchermenge gegenüber den einschreitenden Beamten aggressiv. Die Party-Besucher verbarrikadierten den Ausgang, sodass hunderte Besucher in dem (nicht beleuchteten und verwinkelten) Kellerbereich der Fabrik eingeschlossen waren. Außerdem wurden die Beamten, welche zu diesem Zeitpunkt keine Schutzausrüstung trugen, mit Glasflaschen, Steinen und einem Feuerlöscher beworfen. Vier Polizisten wurden durch eine ätzende Flüssigkeit im Gesichtsbereich verletzt, zwei weitere Beamte wurden bei der Räumung verletzt. Gegen die Angreifer musste u.a. der Pfefferspray zum Einsatz gebracht werden. Zwei Personen konnten bei der darauffolgenden Auflösung der Veranstaltung festgenommen werden, einige weitere Täter konnten unerkannt in der Menschenmenge untertauchen.

Gegen 04:30 Uhr war die Stätte schließlich geräumt. Bei einem Festgenommenen wurden Suchtmittel sichergestellt, auch in der Veranstaltungshalle selbst wurden diverse Säckchen mit verschiedenen Suchtgiften aufgefunden. Die Ermittlungen gegen die Organisatoren sowie gegen die weiteren (unbekannten) Täter wurden aufgenommen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003