Amon: Niedermühlbichler offenbar unaufmerksam

Vorwurf der SPÖ, dass die ÖVP schweige, ist haltlos - Vizekanzler und Bundeskanzler haben zu Straches Bürgerkrieg-Sager deutlich Stellung bezogen

Wien, 29. Oktober 2016 (ÖVP-PD) "Georg Niedermühlbichler und der SPÖ dürfte entgangen sein, dass Vizekanzler Reinhold Mitterlehner gemeinsam mit dem SPÖ-Vorsitzenden Christian Kern, nämlich am Dienstag, öffentlich kritisch Stellung bezogen hat zum jüngsten Bürgerkrieg-Sager von Strache. Der Vorwurf gegenüber der ÖVP, dass sie zu äußerst umstrittenen FPÖ-Kommentaren schweige, kann daher nur auf die unaufmerksame Verfolgung der öffentlichen Debatte zurückzuführen sein", entgegnet ÖVP-Generalsekretär Werner Amon den Vorwürfen Niedermühlbichlers. Allfällige andere Behauptungen seien völlig haltlos und entsprechen höchstens einem Wunschdenken der SPÖ, die wie so oft versucht, die Moralinstanz
der Republik einzunehmen. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse, Web und
Social Media; Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/oevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001