CETA - Karas erleichtert: "EU haarscharf an Blamage vorbeigeschrammt"

Karas fordert, dass Kanada-Gipfel so bald wie möglich stattfinden soll

Brüssel, 27. Oktober 2016 (OTS) Erleichtert zeigt sich der Europaabgeordnete Othmar Karas, dass die belgischen Regionen sich nun doch auf eine Zustimmung zum Handelsabkommen mit Kanada (CETA) einigen konnten. ****

"Die EU ist haarscharf an einer belgischen Blamage vorbeigeschrammt. Die EU ist mehr als die Summe ihrer Teile. CETA ist im gesamteuropäischen und im österreichischen Interesse", so Karas heute in Straßburg.

Karas fordert, dass der EU-Kanada-Gipfel, bei dem CETA unterzeichnet wird, so bald wie möglich stattfinden soll, damit
das Abkommen wie geplant zum 1. Jänner in Kraft treten kann.

"Es geht um die Glaubwürdigkeit Europas. Die Erpressbarkeit
der EU muss beendet werden. "Wenn nicht raschest der Geburtsfehler der Einstimmigkeit behoben wird, führt die Handlungsunfähigkeit in allen entscheidenden Zukunftsfragen dazu, dass die Bürger das Vertrauen in die EU verlieren", so Karas.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Othmar Karas MEP, Tel.: +32-2-28-45627,
othmar.karas@ep.europa.eu
Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784,
daniel.koster@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001