Heinisch-Hosek zur Einkommenstransparenz: Über Gehalt reden!

SPÖ-Frauen bekräftigen Notwendigkeit eines innerbetrieblichen Lohntransparenzgesetzes für die Privatwirtschaft

Wien (OTS/SK) - „Wir wollen Frauen in den Gehaltsverhandlungen stärken. Es ist wichtig, dass über Gehalt geredet wird. Dann wissen Frauen besser über die Einkommensverhältnisse in ihrem Betrieb Bescheid“, sagte heute SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.****

Die SPÖ-Frauen bekräftigen die Forderung von Frauenministerin Sabine Oberhauser nach einem innerbetrieblichen Lohntransparenzgesetz für die Privatwirtschaft. Die Verhandlungen sollen im Rahmen der Novellierung des Gleichbehandlungsgesetzes und unter Einbeziehung der Sozialpartner Anfang nächsten Jahres beginnen. „Der aktuelle Gender-Gap-Report führt einmal mehr deutlich vor Augen, dass es höchste Zeit ist, die Lohnschere in Österreich zu schließen“, so Heinisch. (Schluss)sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002