ORF III am Freitag: „Der Bockerer“ und „Zwölfeläuten“ in „Der Österreichische Film“, Diskussionsforum „Österreich 22“ aus Graz

Außerdem: „Kultur Heute“ zum Alpha-Literaturpreis, „Barbara Rett trifft ...“ mit Rebecca Horner, „Nestroy“-Porträt von Gerti Drassl

Wien (OTS) - Zwei österreichische Spielfilme, die sich mit Gleichschaltung und Widerstand im Naziregime auseinandersetzen, stehen am Freitag, dem 28. Oktober 2016, mit „Der Bockerer“ (20.15 Uhr) und „Zwölfeläuten“ (22.00 Uhr) auf dem Programm von ORF III. Zuvor zeigt „ORF III Spezial“ um 19.00 Uhr die Höhepunkte des gesellschaftspolitischen Diskussionsforums „Österreich 22“, das am 20. und 21. Oktober auf Einladung von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer in der Aula der Alten Universität Graz stattfand.

Nach der Verleihung des Alpha-Literaturpreises, die bereits heute, am 27. Oktober, stattfindet, begrüßt danach Ani Gülgün-Mayr im Rahmen von „Kultur Heute“ (19.50 Uhr) die Gewinnerin der renommierten Auszeichnung – im Finale sind Lydia Haider („Kongregation“), Barbi Markovic („Superheldinnen“) und Katharina Winkler („Blauschmuck“). Der mit 10.000 Euro dotierte Preis, der seit 2010 von den Casinos Austria in Kooperation mit den Büchereien Wien für beste deutschsprachige Belletristik vergeben wird, soll Autorinnen und Autoren fördern, die noch am Beginn ihres literarischen Schaffens stehen. Im Rahmen der „Kultur Heute“-Rubrik „Barbara Rett trifft ...“ hebt sich der Vorhang der Wiener Staatsoper für die ausdrucksstarke Ballerina Rebecca Horner. Als Kind spielte sie in TV-Filmen an der Seite von Otto Schenk, Harald Krassnitzer oder Tobias Moretti. Im Gespräch mit der ORF-Kulturexpertin erzählt Horner, warum ihr Weg sie dennoch nicht zum Schauspiel, sondern zum Tanz führte. Schließlich präsentiert „Kultur Heute“ ein weiteres von insgesamt zwölf Porträts jener Schauspieler/innen, die für den „Nestroy-ORF III Publikumspreis“ ins Rennen gehen – diesmal mit „Vorstadtweiber“-Star Gerti Drassl. Bis einschließlich 4. November kann das Publikum noch online für seinen Bühnenliebling abstimmen.

Den Hauptabendauftakt macht um 20.15 Uhr „Der Österreichische Film“ mit Franz Antels und Rainer C. Eckes Filmklassiker „Der Bockerer“ aus dem Jahr 1981. Mit bissigem Humor wehrt sich Karl Merkatz als legendärer Wiener Vorstadt-Fleischhauer Karl Bockerer gegen die Veränderungen, die der Einmarsch der deutschen Truppen in Wien mit sich bringt. In weiteren Rollen zu sehen sind außerdem Ida Krottendorf, Hilde Sochor, Alfred Böhm, Heinz Marecek und Teddy Podgorski.

Ein ehrgeiziger Nazi versucht danach in Harald Sicheritz’ ORF-Drama „Zwölfeläuten“ (22.00 Uhr) aus dem Jahr 2001, in einem kleinen Dorf in der Steiermark im Jahr 1945 das letzte Aufgebot an Lahmen, Alten und Kranken zur Partisanenjagd zu versammeln. Doch die Aussicht auf das baldige Kommen der Alliierten trübt die Kriegsbegeisterung und die Ideologiefestigkeit der Dorfbewohner. Zu sehen sind u. a. Nikolaus Paryla, Johannes Silberschneider, Erwin Steinhauer, Nina Proll, Wolfgang Böck und Andrea Händler.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010