„Sonntagslatte“ bei „Was gibt es Neues?“ am 28. Oktober

Mit Resetarits, Stabinger, Scheuba, Rudle und Lainer

Wien (OTS) - Eine besonders kuschelige Wohlfühlrunde begrüßt Oliver Baier in einer neuen Ausgabe von „Was gibt es Neues?“ anlässlich des „Tages der Kuscheltierliebhaber“: Lukas Resetarits, Antonia Stabinger, Florian Scheuba, Gerold Rudle und Günther Lainer rätseln am Freitag, dem 28. Oktober 2016, um 22.30 Uhr in ORF eins u. a. darüber, warum die NSA in den 90er Jahren die Stofftierchen namens „Furby“ verboten hat. Die Promifrage kommt dieses Mal von den Hitparadenstürmern Seiler & Speer, die auch bei der Herbstaudienz von „Wir sind Kaiser“ am Samstag, dem 29. Oktober, um 20.15 Uhr in ORF eins geladen sind. Sie wollen vorher wissen, was eine „Sonntagslatte“ ist.

Wer live im Studio bei der Aufzeichnung mit Oliver Baier und Co. dabei sein möchte, hat unter tickets.ORF.at Gelegenheit, Tickets zu erwerben.

„Was gibt es Neues?“ ist in der ORF-TVthek (tvthek.ORF.at) sowohl als Live-Stream als auch sieben Tage lang nach der TV-Ausstrahlung als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003