Bezirksmuseum 21: Donaufeld-Schau und Konzert-Abend

Info zur Bezirksteil-Entwicklung (bis 13.11.) und „Virtuoses Rendezvous“ (5.11.)

Wien (OTS/RK) - Im Bezirksmuseum Floridsdorf (21., Prager Straße 33, „Mautner Schlössl“) läuft noch bis Sonntag, 13. November, die ansprechend arrangierte Sonder-Ausstellung „Donaufeld – Gestern, Heute, Morgen“. Fotos, Dokumente und andere Exponaten geben den Besucherinnen und Besuchern einen guten Überblick über langfristige Veränderungen im Bezirksteil Donaufeld. Geöffnet ist die Schau jeweils am Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) und am Dienstag (15.00 bis 17.00 Uhr) sowie am ersten Mittwoch im Monat (18.00 bis 20.00 Uhr). Der Eintritt ist gratis. Ein Konzert mit dem Titel „Virtuoses Rendezvous“ findet am Samstag, 5. November, ab 18.00 Uhr, im Festsaal des Museums statt. Das Instrumental-Duo „Krapf/Berki“ interpretiert mit chromatischer Mundharmonika und Gitarre klassische Stücke, Tangos, Filmmusik und Evergreens. Bei der Veranstaltung des Vereins „Freunde der Beethoven-Gedenkstätte in Floridsdorf“ wird das Publikum um „Eintrittsspenden“ in der Höhe von 12 Euro ersucht. Auskünfte über die Ausstellung: Telefon 0664/55 66 973. Informationen zu dem Konzert: Telefon 278 52 67.

Eine weitere Musik-Veranstaltung geht am Sonntag, 6. November, ab 16.00 Uhr, in den Museumsräumen im „Mautner Schlössl“ über die Bühne:
Der Verein „Freunde der Beethoven-Gedenkstätte in Floridsdorf“ lädt in der Reihe „Offenes Singen“ zu einem kurzweiligen Gesangsnachmittag ein. Das Motto der Zusammenkunft lautet „Auf der Haide blüh’n die letzten Rosen“. Auf dem Programm steht das gemeinschaftliche Singen von Volksliedern, Weisen aus der Wienerstadt, Schlagern, Operetten-Stücken und anderer Melodien. Künstlerische Leitung: Eva Krapf. Individuelle „Eintrittsspenden“ der Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden erbeten. E-Mails an die Organisatoren:
office@beethoven-gedenkstaette.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Floridsdorf:
www.bezirksmuseum.at
Verein „Freunde der Beethoven-Gedenkstätte“:
www.beethoven-gedenkstaette.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006