Medizinische Genetik: Was kann und darf sie in Zukunft?

Eröffnung des Emanuel Merck Auditoriums an der MedUni Wien

Wien (OTS) - Das Emanuel Merck Auditorium ist das erste, das an der MedUni Wien den Namen eines Sponsors aus der Wirtschaft erhält. Professor Markus Hengstschläger, Leiter des Instituts für Medizinische Genetik der MedUni Wien hält anlässlich der Eröffnung einen Vortrag zu dem Thema „Zukunft der Gene: Medizinische Genetik – Quo vadis?“

Die vollständige Presseaussendung der MedUni Wien finden sie hier:
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20161027_OTS0024/

Rückfragen & Kontakt:

MERCK GesmbH
Dr. Bärbel Klepp
+43 1 57600 437
baerbel.klepp@merckgroup.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MCK0001