Team Kärnten/Köfer/Theuermann: JA zu mehr Sicherheit – NEIN zu billiger parteipolitischer Effekthascherei

Team Kärnten unterstützt Dringlichkeitsantrag der ÖVP

Klagenfurt (OTS) - Ihre Unterstützung für den geplanten Dringlichkeitsantrag der ÖVP in der morgigen Sitzung des Kärntner Landtages signalisieren heute, Mittwoch, Team Kärnten-Landesrat Gerhard Köfer und Abg. Isabella Theuermann, Sicherheitssprecherin des Team Kärnten im Landtag: „Es ist absolut notwendig, dass es zukünftig mehr Polizei-Planstellen im Land gibt. Diese Initiative tragen wir vollinhaltlich mit, vor allem weil aufgrund der bevorstehenden nächsten Asyl-Welle die Polizeipräsenz im gesamten Land massiv verstärkt werden muss.“ Laut Köfer müssen den Themen Sicherheit, Ordnung und Schutz der Bürger politisch ein weitaus höherer Stellenwert eingeräumt werden.

Das Team Kärnten fordert über den Antrag hinausgehend, dass auch die geschlossenen Polizeiposten wieder geöffnet werden: „Es darf keinesfalls vergessen werden, dass die ÖVP mit der Schließung von zahlreichen Polizeiposten im Land für den größten sicherheitspolitischen Kahlschlag der letzten Jahre verantwortlich war“, verdeutlicht Köfer, der der ÖVP damit ein durchsichtiges Doppelspiel unterstellt: „Einerseits wird von der VP das Sicherheitsnetz ausgedünnt, andererseits setzt man im Landtag gerne auf Populismus und Effekthascherei. Trotzdem werden wir dem Antrag im Sinne der Kärntner Bevölkerung zustimmen und hoffen, dass die Koalition endlich bei ihren Parteifreunden auf Bundesebene Gehör findet.“

Rückfragen & Kontakt:

Thomas-Martin Fian
Tel.: +43 650 8650564
thomas.fian@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTS0001