Grüne: „Global Gender Gap Report“ sieht Österreich nur auf Platz 52

Aslan: „Regierung muss in Sachen Arbeitsmarkt endlich in die Gänge kommen.“

Wien (OTS) - Der „Global Gender Gap Report“ des Weltwirtschaftsforum misst jährlich die Fortschritte der Länder in Sachen Gleichstellung von Männern und Frauen. Österreich nimmt im globalen Ranking im Jahr 2016 nur Rang 52 ein.

„Das schlechte Abschneiden haben wir vor allem der mangelnden Integration von Frauen in der Arbeitswelt zu verdanken. Das sollte den Regierungsverantwortlichen zu denken geben“, sagt dazu die Grüne Frauensprecherin im Parlament, Berivan Aslan.

Österreich ist in dem Globalen Ranking in den letzten Jahren zurückgefallen. Mitte der 00er Jahre befand sich Österreich schon einmal unter den 30 Ländern mit der höchsten Gleichstellung. Doch allein von 2015 auf 2016 ist Österreich von Rang 37 auf Rang 52 gefallen. „Der Global Gender Gap Report ist ein weiterer Beweis dafür, dass sich die Regierung in Sachen Arbeitsmarkt nicht traut, die schweren Brocken in die Hand zu nehmen. Probleme wie die hohen Einkommensunterschiede, die schlecht bezahlten Frauenbranchen, die wenigen Frauen in Führungspositionen und die traditionelle Berufswahl bei Männern und Frauen lösen sich aber nicht von allein in Luft auf", kritisiert Aslan. Und weiter: „Schlecht bezahlte Jobs dürfen nicht das Schicksal der Frauen in Österreich sein. Frauen haben genug von der Ankündigungspolitik der Regierungsparteien. Es müssen endlich konkrete Schritte gesetzt werden. "

Der „Global Gender Gap Report“ bewertet die Gleichstellungsbemühungen von über 140 Ländern der Erde anhand von 4 Kategorien: Gleichstellung am Arbeitsmarkt, Bildungsabschlüsse, Gesundheit und politische Teilhabe. Die Bewertungen in den einzelnen Kategorien werden in einem „Globalen Ranking“ zusammengefasst.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Bernd Pekari, +43-67686665930
bernd.pekari@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001