Gemeinwohl, Geld und regionales Wirtschaften - Einladung Podiumsdiskussion

Interviewmöglichkeit Christine Tschütscher-BfG-Vorständin, Toni Innauer-Trainer und Coach, Stefan Schneider-Raiffeisenbank Lech

Andelsbuch, Bregenzerwald (OTS) - Toni Innauer beleuchtet die Welt des Sports unter dem Aspekt der Gemeinwohl-Orientierung, zieht Parallelen zur Wirtschaft und macht deutlich, wie wichtig stabiles regionales Wirtschaften ist.

Christine Tschütscher, Vorstand der Genossenschaft zur Gründung der Bank für Gemeinwohl, informiert über die nächsten Etappenziele Gemeinwohlkonto und Crowdfunding-Plattform. Die Gründung einer alternativen Bank ist vom Wunsch nach mehr Transparenz und Mitbestimmung im Bankenwesen geleitet und kommt einem Weckruf für mehr Gemeinwohlorientierung gleich.

Stefan Schneider, Vorstand der Raiffeisenbank Lech, erklärt, warum eine Regionalbank eine Gemeinwohlbilanz erstellt, somit auf ein soziales, ökologisches und demokratisches Wirtschaften abzielt und welche Konsequenzen sich für den Bankenalltag ergeben.

Hintergrundinfos:
http://www.toni-innauer.at/
https://www.mitgruenden.at/
Raiffeisenbank Lech – Gemeinwohl https://goo.gl/VWVMvr

Podiumsdiskussion "Gemeinwohl, Geld und regionales Wirtschaften"

Am Podium:
Christine Tschütscher, BfG-Vorständin
Stefan Schneider, Vorstand Raiffeisenbank Lech
Toni Innauer, Trainer und Coach

Interviewmöglichkeit der Podiumsgäste!

Datum: 31.10.2016, 19:00 - 21:00 Uhr

Ort:
Werkraum Bregenzerwald
Hof 800, 6866 Andelsbuch

Url: https://www.mitgruenden.at

Rückfragen & Kontakt:

Für Interviews Kontakt: Teresa Arrieta, BfG-Pressesprecherin
0699 10 66 99 30 medien@mitgruenden.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PBG0001