Wiener Filmcasino: Die „Branding Masters“ waren „in town“

Achten Sie auf die Marken!

Wien (OTS) - Unter dem Motto „Hallo Markenstärke! Hallo Zukunft!“ lud Henkel CEE-Präsident Günter Thumser kürzlich ins Wiener Filmcasino. Auf Basis von Werbespots für Persil, Taft und Pattex aus sieben Jahrzehnten diskutierten mit ihm Motivforscherin Dr. Helene Karmasin sowie der Freizeit- und Trendforscher Andreas Reiter über Tradition und Zukunft von Markenartikeln. Moderiert wurde der Abend der „Branding Masters“, denen über 200 Gäste lauschten, vom Business-Kabarettisten Bernhard Baumgartner.

Günter Thumser nahm einleitend auf das am 26. September begangene 140-Jahr-Jubiläum von Henkel Bezug: „Tradition bildet natürlich Vertrauen. Aber Tradition für sich allein genommen verkommt sehr rasch zur Nostalgie. Und mit Nostalgie lässt sich an keiner erfolgreichen Zukunft bauen. Persil bleibt Persil, weil es eben nicht Persil bleibt. Erst die laufende Innovation macht den Erfolg einer Marke aus. Und schafft man diese Leistung über einen längeren Zeitraum erfolgreich – Persil 109 Jahre lang, Schwarzkopf 118 Jahre lang, Loctite 60 Jahre lang – wächst daraus eine Tradition, die mit zeitgemäßen Innovationen positiv weiterentwickelt werden kann.“

Motivforscherin Dr. Helene Karmasin über unser digitales Zeitalter:
„Die Menschen möchten miteinander verbunden sein. Die Sehnsucht, menschliche Beziehungen auch persönlich und direkt erlebbar zu machen, wird in Zukunft für Marken eine große Herausforderung sein.“ Trendforscher Andreas Reiter wiederum meinte, dass Nachhaltigkeit für Marken heute kein wirkliches Differenzierungsmerkmal mehr darstelle, denn: „Nachhaltigkeit wird in Bezug auf Unternehmen als Selbstverständlichkeit vorausgesetzt. Es geht vielmehr darum, in der Positionierung und Kommunikation von Marken unterschiedliche Lebensstile zu berücksichtigen.“ Henkel CEE-Präsident Günter Thumser sieht die Zukunft für starke Marken positiv: „Sie sind und bleiben für Menschen ein wichtiger Entlastungsfaktor in einer immer volatiler und komplexer werdenden Welt.“

Der Einladung der „Branding Masters“ folgten unter anderem: Dr. Manfred Berger (Neusicht), Dr. Karl Pall (Google), Ernst Rosi (RZB), Georg und Pia Bundy (Bundy Bundy), Gerhard Zeiner (SAP Österreich), Alex Sochor (Toni & Guy), Claudia Daeubner (Success & Career Consulting International), Renata Schuster (WU Wien), Kurt Ziegleder und Margareta Seiser (Privatbrauerei Fritz Egger GmbH & Co KG), Dr. Ullrich Granser (ICR GmbH), Georg Gruber (RBI), Sylvia Hofinger (Fachverband Chemische Industrie), Petra Nothdurfter (Mars Austria), Veronika Kotzab (Wissensfabrik Österreich), Thomas Kvicala (floorfour), Rudolf Melzer (Melzer PR), Christoph Sauermann (mediclass) und Ingomar Aichholzer (Agro Trading Europe GmbH).

Fotomaterial und ein Video finden Sie im Internet unter http://news.henkel.at.

Die Henkel Central Eastern Europe (CEE) mit Sitz in Wien trägt die Verantwortung für 32 Länder in Mittel- und Osteuropa sowie in der Region Zentralasien-Kaukasus. Das Unternehmen hält eine führende Marktposition in den Geschäftsbereichen Laundry & Home Care, Adhesive Technologies und Beauty Care. In Österreich gibt es Henkel-Produkte seit 129 Jahren. Am Standort Wien wird seit 1927 produziert. Zu den Top-Marken von Henkel in Österreich zählen Blue Star, Cimsec, Fa, Loctite, Pattex, Persil, Schwarzkopf, Somat und Syoss.

Henkel ist weltweit mit führenden Marken und Technologien in drei Unternehmensbereichen tätig: Laundry & Home Care, Beauty Care und Adhesive Technologies. Das 1876 gegründete Unternehmen hält mit rund 50.000 Mitarbeitern und bekannten Marken wie Persil, Schwarzkopf oder Loctite global führende Marktpositionen im Konsumenten- und im Industriegeschäft. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte Henkel einen Umsatz von 18,1 Mrd. Euro und ein bereinigtes betriebliches Ergebnis von 2,9 Mrd. Euro. Die Vorzugsaktien von Henkel sind im DAX notiert.

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt Mag. Michael Sgiarovello
Telefon +43 (0)1 711 04-2744
Telefax +43 (0)1 711 04-2650
E-Mail michael.sgiarovello@henkel.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HAG0001