Der Nationalfeiertag im ORF: „9 Plätze – 9 Schätze“, „Ikonen in Rot-Weiß-Rot“ und Ö3 unter dem Motto „Vielgeliebtes Österreich“

Außerdem am 26. Oktober: „Heimat großer Töchter und Söhne“, „Die letzte Salonière“, „Der Zauber der Wiltener Sängerknaben“ u. v. m.

Wien (OTS) - ORF eins, ORF 2, ORF III und 3sat schnüren zum Nationalfeiertag am Mittwoch, dem 26. Oktober 2016, ein abwechslungsreiches Programmpaket – mit viel Heimat, Tradition und Natur, Interessantem und Wissenswertem aus ganz Österreich und zahlreichen Dokumentationen über bedeutende Persönlichkeiten unseres Landes. ORF 2 sucht „9 Plätze – 9 Schätze“, ORF III porträtiert „Ikonen in Rot-Weiß-Rot“ von Arnold Schwarzenegger bis Romy Schneider, 3sat widmet einen ganzen Thementag Österreichs Hauptstadt Wien und auf dem Programm der ORF-Radios stehen unter anderem „Österreich auf der Couch“ in Ö1, der Geburtstag des „FM4 Soundparks“ und die Ö3-Sondersendung „Vielgeliebtes Österreich“.

ORF 2 am Nationalfeiertag: Von Schätzen, großen Töchtern und Söhnen, beliebten Wanderwegen und Prachtbauten

Live aus dem ORF-Zentrum meldet sich Armin Assinger um 20.15 Uhr in ORF 2: In „9 Plätze – 9 Schätze“ ist er wieder auf der Suche nach den verborgenen Schönheiten unseres Landes. Eine prominente Jury sowie das Publikum haben die Möglichkeit, den allerschönsten Platz des Landes zu wählen. Danach präsentiert „Heimat großer Töchter und Söhne“ (22.30 Uhr) Persönlichkeiten aus Österreich, die für ihr Land ganz Besonderes geleistet haben: drei Männer und sechs Frauen aus allen neun Bundesländern, die auf den verschiedensten Gebieten erfolgreich sind, sich auf ihre Art überdurchschnittlich engagieren – kurz gesagt: Geschichten zu erzählen haben. Um 23.15 Uhr werden im Rahmen von „Austria 16 – Die Österreicher des Jahres“ in fünf verschiedenen Kategorien erfolgreiche Österreicherinnen und Österreicher für ihre Tätigkeiten des vergangenen Jahres ausgezeichnet. Durch die Verleihung führt Claudia Reiterer.

Bereits am Vormittag steht eine außergewöhnliche Österreicherin im Mittelpunkt einer Dokumentation: Die „matinee“ zeigt um 9.05 Uhr Thomas Machos Porträt über „Die letzte Salonière“ in Wien: Der Film zeichnet ein mitreißendes Porträt über das wechselvolle Leben einer faszinierenden Repräsentantin der österreichischen Kulturgeschichte, der Wiener Grande Dame Christiana Schönborn-Buchheim. Die heute 87-Jährige ist in einem Umfeld aufgewachsen, wie es Stefan Zweig in seiner „Welt von gestern“ beschreibt. Eine Welt, in der Kunst fixer Bestandteil des Alltags war. Junge Künstlerinnen und Künstler zu fördern, das war ihr immer ein Anliegen, doch nur die Besten schaffen es in ihren Salon in der Innenstadt.

Am Nachmittag macht ORF 2 einen Blick nach Tirol: „Harrys liabste Hütt’n“ beschreibt den „Tiroler Adlerweg“ (16.35 Uhr), die Dokumentation „Der Zauber der Wiltener Sängerknaben – Von La Scala bis Shanghai“ (17.35 Uhr) feiert mit dem Chor sein 70-jähriges Jubiläum seit der Wiedergründung nach dem Zweiten Weltkrieg. „Aufgetischt“ macht um 18.05 Uhr Station „Im imperialen Wien“ und schaut hinter die Fassaden der prachtvollen Bauten.

„Ikonen in Rot-Weiß-Rot“ in ORF III

ORF III präsentiert am Nationalfeiertag, zugleich fünfter Geburtstag des Senders, einen ganzen Tag lang hochkarätiges Jubiläumsprogramm unter dem Motto „Ikonen in Rot-Weiß-Rot“. So widmet sich der Kultur-und Informationskanal ab 9.00 Uhr in zahlreichen Dokumentationen bedeutenden Persönlichkeiten der österreichischen Geschichte. Der Bogen spannt sich von Sportlegenden wie Toni Sailer, Arnold Schwarzenegger und Niki Lauda über Bergpioniere wie Gerlinde Kaltenbrunner, Luis Trenker und Reinhold Messner bis hin zu Schauspiel- und Kabarettgrößen wie Romy Schneider, Peter Alexander und Karl Farkas. Höhepunkt des rot-weiß-roten Programmtages ist im Hauptabend die neue Ausgabe der ORF-III-Reihe „André Hellers Menschenkinder“ mit ORF-Moderator und Volkskulturkenner Sepp Forcher.

Dokumentationen und Spielfilme: Der „Wien“-Tag in 3sat

3sat wirft am Nationalfeiertag einen Blick auf Wien und zeigt, was die Stadt zur Weltstadt macht: Ab 5.40 Uhr entführen zahlreiche Dokumentationen auf die Ringstraße, zur Hofburg, zum Stephansdom und nach Schönbrunn, in den Prater und in den Wienerwald. Im Hauptabend kommt dann der den Wienern so eigene Hang zum Makabren und Skurrilen mit Spielfilmen wie „Willkommen in Wien“ und „Der Bestseller – Wiener Blut“ zum Vorschein.

„Österreich auf der Couch“, Happy Birthday „FM4-Soundpark“ und „Vielgeliebtes Österreich“: der 26. Oktober in Ö1, Ö3 und FM4

„Österreich auf der Couch“ – unter diesem Titel gestalten Erwin Steinhauer und Fritz Schindlecker eine rot-weiß-rote Psycherl-Analyse in den „Gedanken“ um 9.05 Uhr in Ö1. In „Sissi, Stones und Sonnenkönig“ haben Publikumsliebling Erwin Steinhauer und der Autor Fritz Schindlecker Geschichten aus ihrer Jugendzeit von den 1950er bis 1970er Jahren erzählt. In ihrem neuen, gemeinsamen Buch schlüpfen die beiden in die Rolle international anerkannter „Austrologen“ und erforschen fachkundig und amüsant unsere alpinen Seelenlandschaften. „Was haben wir Österreicherinnen und Österreicher der Welt nicht alles gegeben?“, fragen sie sich und listen u. a. den Radetzkymarsch, das Salzburger Nockerl, Schrödingers Katze, die Nähmaschine, die Zweigelttraube und den Austromarxismus auf. „Und was ist der Dank? Null!“ Zwischen ewigem Raunzertum und Größenwahn schwankt also des Österreichers Befindlichkeit. Steinhauer und Schindlecker analysieren zudem die unterschiedlichen Mentalitäten zwischen Ost und West – und auch unsere liebsten Nachbarn bleiben von ihrem humorvoll-kritischen Blick nicht verschont.

Philosophie pur mit einem Text von Karl Jaspers präsentiert Alexander Tschernek in „Vom Ursprung und Ziel der Geschichte“ um 19.05 Uhr in Ö1. Jaspers, der 1969 an seinem letzten Wirkungsort Basel starb, gilt als herausragender Vertreter der Existenz- und Geschichtsphilosophie. In seinem Philosophieren ist es ihm nicht um ein System gegangen, sondern um eine Methode des Denkens, die zum eigenständigen Begreifen der Existenz führen kann. Eine Haltung, die auch seine Schülerin und Freundin Hannah Arendt konsequent weitergeführt hat. Der Schauspieler Alexander Tschernek, der kürzlich in Daniel Hoesls preisgekröntem Kinofilm „WiNWiN“ zu sehen war, ist seit elf Jahren mit seiner Lesereihe „Philosophie Pur“ (u. a. im RadioKulturhaus Wien, im Minoritenkulturzentrum Graz und am Philosophicum Basel) on Tour. Er hat sich Jaspers’ Werk nun anlässlich des österreichischen Nationalfeiertags in seine Denkstube geholt. Ohne weitere Erklärung stürzt er sich mit den Originaltexten in einen philosophischen Monolog – szenisch eingerichtet von Kerstin Schütze und tongestaltet von Anna Kuncio.

Hitradio Ö3 sendet am Nationalfeiertag von 9.00 bis 19.00 Uhr die Sondersendung „Vielgeliebtes Österreich“. Es ist Zeit für eine Liebeserklärung an unser schönes Land, deshalb erzählen Ö3-Hörer/innen, was Österreich so besonders für sie macht. Außerdem gibt es viele wissenswerte Fakten: Wie viele Sachertorten werden jährlich produziert – und wie viel Marillenmarmelade wird dafür benötigt? Wie viele Schnitzel isst jede/r Österreicher/in durchschnittlich pro Jahr? Und an welchem Tag haben die meisten Österreicher/innen Geburtstag? All diese Fragen werden am Nationalfeiertag im Hitradio Ö3 beantwortet. Moderiert wird die Sendung „Vielgeliebtes Österreich“ von Sandra König und Elke Rock.

Der 15. Geburtstag des „FM4 Soundpark“ wird nicht nur mit Konzerten in sechs Bundesländern am Vorabend gefeiert, sondern auch mit 24 Stunden österreichischer Musik am Nationalfeiertag bzw. Geburtstag selbst: Auf dem Programm stehen unter anderem das „FM4 Doppelzimmer mit 5/8erl in Ehren“ (13.00 bis 15.00 Uhr), „FM4 Soundpark“ (15.00 bis 19.00 Uhr) mit Granada, dem neuen Projekt von Thomas Petritsch, der Kolumne „FM4 Schnitzelbeats“ und Dreampop aus Österreich, „Homebase“ (19.00 bis 22.00 Uhr) mit einer Spezialstunde für Hörer/innenwünsche und dem „FM4 Gipfeltreffen“ von Willi Resetarits und Voodoo Jürgens. Von 22.00 bis 24.00 wird im „House of Pain“ nur österreichische Musik gespielt.

Zahlreiche Sendungen des TV-Programms am Nationalfeiertag werden auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Live-Stream und als Video-on-Demand bereitgestellt.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002