Monster Worldwide legt Geschäftsergebnis für drittes Quartal 2016 vor

Weston, Massachusetts (ots/PRNewswire) - Monster Worldwide, Inc. (NYSE: MWW), hat heute das Geschäftsergebnis für das dritte Quartal mit Abschluss zum 30. September 2016 sowie eine Übersicht zur Überleitung von GAAP-konformen auf nicht GAAP-konforme Kennzahlen für das dritte Quartal mit Abschluss zum 30. September 2016 vorgelegt.

Geschäftsergebnis für drittes Quartal

Mit 144,8 Millionen USD ging der Umsatz aus fortgeführten Geschäften im Vergleich zum Vorjahr um 13 % auf realer Währungsbasis sowie auf Basis konstanter Wechselkurse zurück. Die Umsätze aus Geschäftstätigkeiten des Unternehmens im Segment Careers - North America nahmen im Jahresvergleich um 16 % auf 99,7 Millionen USD ab. Mit 45,0 Millionen USD gingen die Umsätze im Segment Careers -International im Vergleich zum dritten Quartal 2015 um 6 % auf realer Währungsbasis und um 2 % auf Basis konstanter Wechselkurse zurück.

Die Gesamtbetriebskosten gemäß GAAP aus fortgeführten Geschäften beliefen sich auf 338,0 Millionen USD. Bei den Betriebsausgaben sind nicht liquiditätswirksame Wertberichtigungen, Wertminderungen des Goodwill vor Steuern sowie andere Wertberichtigungen auf Vermögenswerte in Zusammenhang mit der Durchführung einer formalen Wertminderungsanalyse, auf die in den von dem Unternehmen auf Formular 10-Q eingereichten Dokumenten verwiesen wird, berücksichtigt. Der Nettoverlust aus fortgeführten Geschäften belief sich auf 180,5 Millionen USD bzw. 2,03 USD je Aktie. Im dritten Quartal des Vorjahres belief sich der Nettoverlust aus fortgeführten Geschäften auf 9,8 Millionen USD bzw. 0,10 USD je Aktie. Abgegrenzte Umsatzerlöse beliefen sich auf 224,2 Millionen USD im Vergleich zu 239,3 Millionen USD mit Stand vom 30. Juni 2016.

Der nicht GAAP-konforme Nettoverlust aus fortgeführten Geschäften von 4,7 Millionen USD bzw. 0,05 USD je Aktie steht einem Nettogewinn von 9,7 Millionen USD bzw. 0,11 USD je Aktie im dritten Quartal des Vorjahres gegenüber. Das Cash-EBITDA belief sich auf 0,4 Millionen USD im Vergleich zu 25,3 Millionen USD im dritten Quartal 2015. Die Proforma-Posten werden unter "Hinweise zu nicht nach GAAP ermittelten Kennzahlen" beschrieben und finden sich, übergeleitet auf eine gemäß GAAP ermittelte Größe, in den nachfolgenden Tabellen.

Wie bereits zuvor am 9. August 2016 bekanntgegeben, hat Monster eine endgültige Vereinbarung mit Randstad Holding nv (AMS: RAND) unterzeichnet, die die Übernahme von Monster durch eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Randstad zum Preis von 3,40 USD pro Aktie in bar vorsieht. Die Transaktion wird voraussichtlich im vierten Quartal 2016 abgeschlossen sein. Der Vorstand von Monster empfiehlt einstimmig, dass die Aktionäre von Monster ihre Aktien im Rahmen des Angebots von Ranstad andienen.

Vor dem Hintergrund der angekündigten Vereinbarung mit Randstad hat Monster alle Vorabprognosen ausgesetzt und wird keine Telefonkonferenz zum Geschäftsergebnis für das dritte Quartal 2016 abhalten.

Informationen zu Monster Worldwide

Monster Worldwide, Inc. (NYSE: MWW), bringt die Menschen, egal, wo sie sich aufhalten, mit passenden Jobangeboten zusammen. Monster ist ein globaler Marktführer und hilft den Leuten seit mehr als 20 Jahren dabei, das Beste aus ihrem Leben zu machen. Stellensuchende finden die für sie perfekten Jobs, Arbeitgeber finden ihre Idealbesetzungen. Das Unternehmen ist mit seinen umfangreichen, differenzierten Diensten in den Bereichen Arbeitsvermittlung, Karrieremanagement, Rekrutierung und Talentmanagement heute in mehr als 40 Ländern vertreten. Monster agiert weiterhin als Pionier in der Rekrutierung und transformiert die Branche mit fortschrittlicher Technologie durch intelligente digitale, soziale und mobile Lösungen, darunter unsere Aushänge-Website monster.com® und ein riesiges Angebot and Produkten und Dienstleistungen. Weitere Informationen finden Sie unter http://monster.com/about.

Besonderer Hinweis: In dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen, die in ihrer Natur nicht streng historisch sind, darunter ausnahmslos Aussagen zur strategischen Ausrichtung des Unternehmens, seinen Aussichten und zukünftigen Ergebnissen, zu der vorgeschlagenen Transaktion mit Randstad, dem voraussichtlichen zeitlichen Rahmen für den Abschluss der vorgeschlagenen Transaktion sowie alle weiteren Aussagen zu den zukünftigen Erwartungen, Überzeugungen, Zielen, Plänen oder Aussichten des Vorstands oder der Geschäftsführung des Unternehmens, sind zukunftsgerichtete Aussagen gemäß Abschnitt 27A des Securities Exchange Act von 1933 und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen bestimmten Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse substanziell von den hier genannten oder implizierten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass Ergebnisse substanziell von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen implizierten Ergebnissen abweichen können, zählen unter anderem: Unwägbarkeiten in Bezug auf den Zeitpunkt der Beendigung der vorgeschlagenen Transaktion, die Fähigkeit, erforderliche regulatorische Genehmigungen einzuholen, das Angebot einer Mehrheit der ausstehenden Stammaktien des Unternehmens, die Möglichkeit, dass konkurrierende Angebote gemacht werden und Erfüllung der oder Verzicht auf die übrigen Voraussetzungen für den Vollzug der vorgeschlagenen Transaktion, die möglichen Auswirkungen von Bekanntgabe oder Vollzug der vorgeschlagenen Transaktion auf die Beziehungen unter anderem zu Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden, wirtschaftliche und andere Bedingungen in den Märkten, in denen wir tätig sind, Risiken im Zusammenhang mit Akquisitionen oder Veräußerungen, Wettbewerb und andere in unserem Formular 10-K, den von Randstad North America, Inc., Randstad Holding nv und dem Unternehmen eingereichten und einzureichenden Unterlagen zum Übernahmeangebot und weiteren von uns bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Unterlagen dargelegten Risiken, deren Erörterung durch Bezugnahme in dieser Pressemitteilung Teil derselben wird. Zahlreiche der für das Unternehmen zukunftsbestimmenden Faktoren liegen außerhalb der Einflussmöglichkeiten der Geschäftsleitung und sind weder kontrollier- noch vorhersehbar. Die Leser sollten sich nicht vorbehaltlos auf die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung verlassen, da sie nur die Sicht Geschäftsleitung zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung widerspiegeln. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtungen, jegliche der in dieser Pressemitteilung genannten zukunftsgerichteten Aussagen zu revidieren oder zu aktualisieren oder irgendwelche anderen zukunftsgerichteten Aussagen abzugeben, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen. Weitere Informationsquellen Das Übernahmeangebot von Randstad North America, Inc., für Stammaktien des Unternehmens wurde am 6. September 2016 unterbreitet. In Zusammenhang mit diesem Angebot haben Randstad North America, Inc., seine Muttergesellschaft Randstad Holding nv und seine Tochtergesellschaft Merlin Global Acquisition, Inc., bei der SEC ein Tender Offer Statement auf Schedule TO eingereicht und das Unternehmen hat bei der SEC eine begründete Stellungnahme auf Schedule 14D-9 eingereicht. Den Aktionären des Unternehmens wird nachdrücklich die Lektüre des Tender Offer Statement (einschließlich Kaufangebot, Übermittlungsschreiben zugehöriger Unterlagen zum Übernahmeangebot) und der zugehörigen vom Unternehmen bei der SEC eingereichten begründeten Stellungnahme auf Schedule 14D-9 empfohlen, da diese wichtige Informationen zu der vorgeschlagenen Transaktion enthalten. Diese Unterlagen können kostenlos auf der Website der SEC unter www.sec.gov eingesehen werden. Des Weiteren können Kopien des Kaufangebots, Übermittlungsschreibens und anderer zugehöriger Materialien kostenlos bei MacKenzie Partners, Inc., angefordert werden, die Informationsstelle für das Übernahmeangebot. Diese können Sie gebührenfrei unter (800) 322-2885 (oder außerhalb der USA/Kanadas unter +1 212-929-5500 als R-Gespräch) oder per E-Mail unter monster@mackenziepartners.com erreichen. Das Unternehmen und seine Direktoren und Mitglieder der Geschäftsleitung könnten als Teilnehmer in dem Ersuchen um Einwilligungswiderruf von Aktionären des Unternehmens in Zusammenhang mit dem von MediaNews Group, Inc., und einiger ihrer Tochtergesellschaften angestrengten Einwilligungsersuchen betrachtet werden. Informationen über die Direktoren und Mitglieder der Geschäftsleitung des Unternehmens und ihre Aktienbeteiligung am Unternehmen sind in dem am 28. April 2016 bei der SEC eingereichten Proxy Statement zur Hauptversammlung des Unternehmens 2016 dargelegt. Informationen über die Direktoren und Mitglieder der Geschäftsleitung des Unternehmens sind in dem am 11. Februar 2016 bei der SEC eingereichten Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 10-K mit Abschluss zum 31. Dezember 2015 dargelegt. Für weitere Informationen zu den direkten und indirekten Beteiligungen der Teilnehmer in dem Ersuchen um Einwilligungswiderruf in Zusammenhang mit dem von MediaNews Group, Inc., und einiger ihrer Tochtergesellschaften angestrengten Einwilligungsersuchen können Investoren und Wertpapierinhaber die vom Unternehmen am 18. Oktober 2016 bei der SEC eingereichte definitive Einwilligungswiderrufserklärung lesen. Den Aktionären des Unternehmens wird nachdrücklich die Lektüre einer solchen Einwilligungswiderrufserklärung (einschließlich aller Änderungen oder Zusätze) sowie aller weiterer Dokumente empfohlen, die das Unternehmen bei der SEC einreichen wird, da diese wichtigen Informationen enthalten. Diese Unterlagen können kostenlos auf der Website der SEC unter www.sec.gov eingesehen werden.

Hinweise zu nicht nach GAAP ermittelten Kennzahlen

Das Unternehmen stellt bestimmte, nicht nach GAAP ermittelte finanzielle Kennzahlen als zusätzliche Informationen zu seinen Geschäftsergebnissen bereit. Diese sind keine Kennzahlen gemäß den allgemein anerkannten Bilanzierungsgrundsätzen ("GAAP") und stellen daher keine Alternative für diese dar. Sie können sich von den nicht nach GAAP ermittelten Kennzahlen anderer Unternehmen unterscheiden. Das Unternehmen betrachtet die Aufstellung der nicht nach GAAP ermittelten Kennzahlen als nützliche Zusatzinformation für sowohl Unternehmensleitung als auch Investoren hinsichtlich bestimmter Finanz- und Geschäftstrends mit Bezug auf die finanzielle Lage und das Betriebsergebnis des Unternehmens.

Die nicht nach GAAP ermittelten Kennzahlen zu Umsatz, Betriebsausgaben, operativem Gewinn (Verlust), operativer Marge, Gewinn (Verlust) aus fortgeführten Geschäften, Gewinn aus aufgegebenen Geschäften, gekürzt um Steuern, Nettogewinn (-verlust), Monster Worldwide, Inc., zurechenbarem Nettogewinn (-verlust) und Monster Worldwide, Inc., zurechenbarem verwässertem Gewinn (Verlust) pro Aktie lassen bestimmte Proforma-Bereinigungen unberücksichtigt, unter anderem: nicht liquiditätswirksame Aufwendungen für auf Aktien basierende Vergütungen; nicht liquiditätswirksame Wertberichtigungen; Transaktionskosten in Zusammenhang mit der mit einer Tochtergesellschaft von Randstad Holding nv (AMS: RAND) am 8. August 2016 unterzeichneten Fusionsvereinbarung; Nettoabfindungen in Zusammenhang mit einem im Zusammenhang mit der Streitsache Talentbin ausgefertigten Settlement Term Sheet (siehe Verweis in Note 18 -Commitments and Contingencies in den Notes to the Consolidated Financial Statements in Punkt 1 des am 9. August 2016 für das 2. Quartal 2016 eingereichten Formulars 10-Q); mit den Restrukturierungsprogrammen des Unternehmens auftretende Kosten; bestimmte Separationskosten; bestimmte Kosten für die Beratung der Geschäftsleitung; Amortisation des Disagio und abgegrenzte Finanzierungskosten im Zusammenhang mit unseren vorrangigen Wandelanleihen zu 3,50 % mit Fälligkeit für 2019; die Ergebnisse unserer nun als aufgegebenen Geschäftsbereich klassifizierten früheren südkoreanischen Tochtergesellschaft; sowie Gewinne aus der anteiligen Veräußerung einer nach Equitymethode getätigten Anlage.

Das Unternehmen setzt seit dem ersten Quartal des Kalenderjahrs 2015 einen festgesetzten, langfristig erwarteten, nicht-GAAP-konformen Steuersatz für die Ausweisung seiner Betriebsergebnisse sowie für Planung, Prognose und Analyse kommender Zeiträume ein. Mit dieser Änderung wird durch Ausklammerung der Auswirkungen einmaliger und periodenspezifischer Posten eine verbesserte Konsistenz in den Zwischenberichtsperioden erreicht. Das Unternehmen hat zur Hochrechnung dieses langfristigen Satzes eine Finanzplanung über einen Zeitraum von insgesamt fünf Jahren einschließlich des laufenden Jahres und der kommenden vier Jahre evaluiert, welche die Ertragssteuereffekte der nicht-GAAP-konformen, oben stehend beschriebenen Anpassungen vor Steuern ausklammert, die Auswirkungen einmaliger und periodenspezifischer Posten eliminiert, welche in Größe und Häufigkeit differieren können, und die antizipierte zukünftige geografische Streuung der Ertragszusammensetzung für fiskalische Zuständigkeiten mit berücksichtigt. Als weitere Ausgangsbasis für den erwarteten Satz gilt, dass innerhalb des Zeitraums von fünf Jahren keine neuen Akquisitionen oder Veräußerungen getätigt werden. Der erwartete Steuersatz eliminiert den Effekt von steuerlichen Wertberichtigungen und berücksichtigt weitere Faktoren, einschließlich der aktuellen steuerlichen Struktur des Unternehmens und bestehenden Steuerpositionen in verschiedenen Rechtsordnungen sowie grundlegende Rechtsvorschriften in den wichtigsten Jurisdiktionen, in denen das Unternehmen tätig ist. Der nicht-GAAP-konforme Steuersatz bis zum Ende des 2. Quartals 2016 betrug 35 %. Das Unternehmen schätzt diesen langfristigen Satz auf jährlicher Basis oder mit dem Eintreten signifikanter Ereignisse jeglicher Art, die substanziellen Einfluss auf diesen Satz nehmen können, neu ein. Zu den vielfältigen Gründen, die zur Änderung dieses langfristigen Satzes führen könnten, zählen zum Beispiel (aber nicht ausschließlich) signifikante Veränderungen in der geografischen Ertragszusammensetzung, einschließlich zukünftiger Aktivität mit Hinblick auf Akquisition oder Veräußerung, ein geringer als antizipiert anfallender Gewinn oder grundlegende Änderungen in der Steuergesetzgebung der wichtigsten Jurisdiktionen, in denen das Unternehmen tätig ist. Aufgrund des jüngsten Betriebsergebnisses des Unternehmens und dessen Auswirkung auf die Prognosen des Unternehmens wurde der nicht-GAAP-konforme Steuersatz erneut eingeschätzt und für das 3. Quartal 2016 auf 40 % angesetzt.

Die Angaben zu verwässerten Aktien, nicht-GAAP-konform, berücksichtigen, auf Basis des durchschnittlichen Aktienkurses für den Zeitraum, den Effekt der ausstehenden Capped Call-Transaktionen des Unternehmens, die der Verwässerung des GAAP-Gewinns pro Aktie entgegenwirken, aber den verwässernden Effekt der vorrangigen Wandelanleihen des Unternehmens zu 3,50 % mit Fälligkeit für 2019 voraussichtlich abschwächen werden.

Das Unternehmen nutzt diese nicht nach GAAP ermittelten Kennzahlen zur Überprüfung der laufenden Ergebnisse in seinen Kerngeschäftsbereichen und, in gewissen Fällen, zur Leistungsmessung für bestimmte Mitarbeiterbeteiligungsprogramme des Unternehmens. Diese nicht nach GAAP ermittelten Kennzahlen lassen sich möglicherweise nicht mit ähnlich bezeichneten Kennzahlen anderer Unternehmen vergleichen.

Das Cash-EBITDA ist definiert als Gewinn (Verlust) aus fortgeführten Geschäften oder Nettogewinn (-verlust), je nachdem, vor Gewinn (Verlust) aus Beteiligungen, netto, Rückstellungen für (Vorteilen aus) Ertragssteuer, Zinsen und sonstige, netto, Gewinn aus der anteiligen Veräußerung einer nach Equitymethode getätigten Anlage, Abschreibung, Amortisation, nicht liquiditätswirksamen Aufwendungen für Vergütungen sowie nicht liquiditätswirksamen Wertabschreibungen. Das Unternehmen ist der Auffassung, dass das Cash-EBITDA ein wichtiger Indikator für seine operative Stärke darstellt und der Unternehmensleitung und den Investoren bei der Bewertung des operativen Erfolgs dienen kann. Das Cash-EBITDA ist eine nicht nach GAAP ermittelte Kennzahl und lässt sich möglicherweise nicht mit ähnlich bezeichneten Kennzahlen anderer Unternehmen vergleichen.

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Wertberichtigungen ("EBITDA") ist definiert als Gewinn (Verlust) aus fortgeführten Geschäften oder Nettogewinn (-verlust), je nachdem, vor Gewinn (Verlust) aus Beteiligungen, netto, Rückstellungen für (Vorteilen aus) Ertragssteuer, Zinsen und sonstige, netto, Gewinn aus der anteiligen Veräußerung einer nach Equitymethode getätigten Anlage, Abschreibung, Amortisation, nicht liquiditätswirksamen Aufwendungen für Vergütungen, nicht liquiditätswirksamen Wertabschreibungen, im Zusammenhang mit dem Restrukturierungsprogrammen des Unternehmens auftretenden Kosten sowie dem Effekt der oben beschriebenen Proforma-Posten. Das Unternehmen ist der Auffassung, dass das bereinigte EBITDA ein wichtiger Indikator für seine operative Stärke darstellt und der Unternehmensleitung und den Investoren bei der Bewertung des operativen Erfolgs dienen kann. Das bereinigte EBITDA ist eine nicht nach GAAP ermittelte Kennzahl und lässt sich möglicherweise nicht mit ähnlich bezeichneten Kennzahlen anderer Unternehmen vergleichen.

MONSTER WORLDWIDE, INC. KONSOLIDIERTE GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG, NICHT AUDITIERT (Angaben in Tausend, mit Ausnahme der Beträge je Aktie) Drei Neun Monate Monate mit mit Abschluss Abschluss zum 30. zum 30. September September 2016 2015 2016 2015 Umsatz USD USD USD USD 144.753 167.082 453.452 507.694 Gehälter und Nebenkosten 79.518 79.787 235.984 254.500 Büro und allgemein 47.924 43.638 134.092 131.430 Marketing und Promotion 28.287 30.044 91.195 91.091 Restrukturierung und andere - 2.780 - 28.787 Sonderausgaben Wertminderung des Goodwill 147.400 - 289.402 - Andere Wertberichtigungen auf 34.835 - 38.235 - Vermögenswerte Geschäftsaufwand gesamt 337.964 156.249 788.908 505.808 Operativer (Verlust) Gewinn (193.211) 10.833 (335.456) 1.886 Gewinn aus der anteiligen - - - 8.849 Veräußerung einer nach Equitymethode getätigten Anlage Zinsen und sonstige, netto (3.195) (3.674) (9.601) (10.289) (Verlust) Gewinn vor (196.406) 7.159 (345.057) 446 Ertragssteuern und (Verlust) Gewinn aus Beteiligungen Vorteile aus Ertragssteuer (16.124) (2.361) (42.252) (14.487) (Verlust) Gewinn aus (222) 249 (13) 321 Beteiligungen, netto (Verlust) Gewinn aus (180.504) 9.769 (302.818) 15.254 fortgeführten Geschäften Gewinn aus aufgegebenen - 2.163 - 6.005 Geschäften, um Steuern gekürzt (Verlust) Gewinn, netto (180.504) 11.932 (302.818) 21.259 Nettogewinn, zurechenbar - (1.512) - (3.712) Minderheitsbeteiligung, netto (Verlust) Gewinn, netto, USD USD USD USD zurechenbar Monster (180.504) 10.420 (302.818) Worldwide, Inc. 17.547 *Monster Worldwide, Inc., zurechenbarer unverwässerter (Verlust) Gewinn pro Aktie: (Verlust) Gewinn aus USD USD USD USD fortgeführten Geschäften (2,03) 0,11 (3,41) 0,17 Gewinn aus aufgegebenen - 0,01 - 0,03 Geschäften, um Steuern gekürzt Monster Worldwide, Inc., USD USD USD USD zurechenbarer unverwässerter (Verlust) Gewinn pro Aktie (2,03) 0,12 (3,41) 0,20 *Monster Worldwide, Inc., zurechenbarer verwässerter (Verlust) Gewinn pro Aktie: (Verlust) Gewinn aus USD USD USD USD fortgeführten Geschäften (2,03) 0,10 (3,41) 0,16 Gewinn aus aufgegebenen - 0,01 - 0,02 Geschäften, um Steuern gekürzt Monster Worldwide, Inc., USD USD USD USD zurechenbarer verwässerter (Verlust) Gewinn pro Aktie (2,03) 0,11 (3,41) 0,19 Gewichteter Durchschnitt der ausstehenden Aktien: Unverwässert 88.932 90.340 88.846 89.853 Verwässert 88.932 96.839 88.846 94.573 Überleitung von (Verlust) Gewinn aus fortgeführten Geschäften auf Cash-EBITDA und bereinigtes EBITDA (Verlust) Gewinn aus USD USD USD USD fortgeführten Geschäften (180.504) (302.818) 9.769 15.254 Verlust (Gewinn) aus 222 (249) 13 (321) Beteiligungen, netto Vorteile aus Ertragssteuer (16.124) (2.361) (42.252) (14.487) Zinsen und sonstige, netto 3.195 3.674 9.601 10.289 Wertminderung des Goodwill 147.400 - 289.402 - Andere Wertberichtigungen auf 34.835 - 38.235 - Vermögenswerte Gewinn aus der anteiligen - - - (8.849) Veräußerung einer nach Equitymethode getätigten Anlage Abschreibung und Amortisation 10.956 11.086 31.211 33.685 immaterieller Vermögenswerte Aktienbasierte Vergütung 437 3.368 3.488 11.386 Nicht liquiditätswirksame - - - 4.226 Restrukturierungsaufwendungen Cash-EBITDA USD USD USD USD 25.287 26.880 417 51.183 Einrichtungskosten 676 - 676 - Kosten für die Beratung der - - 3.752 - Geschäftsleitung Nettokosten in Zusammenhang 900 - 900 - mit einem gerichtlichen Settlement Term Sheet Transaktionskosten 3.442 - 3.442 - Separationskosten - - 417 2.000 Restrukturierungs- und - 2.780 - 24.561 weitere Sonderaufwendungen abzüglich zahlungsunwirksamer Aufwendungen Bereinigtes EBITDA USD USD USD USD 28.067 36.067 5.435 77.744 *Bei der Addition der (Verluste) Gewinne je Aktie in bestimmten Zeiträumen können Rundungsdifferenzen auftreten.

MONSTER WORLDWIDE, INC. GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG UND ÜBERLEITUNGEN AUF NICHT-GAAP-KONFORME KENNZAHLEN (Angaben in Tausend, mit Ausnahme der Beträge je Aktie) Drei Monate Drei Monate mit mit Abschluss zum 30. Abschluss September 2015 zum 30. September 2016 Wie Nicht-GAAP-konforme Konsolidiert Wie Nicht-GAAP-konforme Konsolidiert ausgewiesen Bereinigung nicht GAAP ausgewiesen Bereinigung nicht GAAP Umsatz USD USD USD 144.753 USD USD USD 167.082 144.753 - 167.082 - Gehälter und 79.518 (437) a 79.081 79.787 (3.368) a 76.419 Nebenkosten Büro und allgemein 47.924 (5.018) c 42.906 43.638 - 43.638 Marketing und 28.287 - 28.287 30.044 - 30.044 Promotion Restrukturierung - - - 2.780 (2.780) b - und andere Sonderausgaben Wertminderung des 147.400 (147.400) d - - - - Goodwill Andere 34.835 (34.835) e - - - - Wertberichtigungen auf Vermögenswerte Geschäftsaufwand 337.964 (187.690) 150.274 156.249 (6.148) 150.101 gesamt Operativer (Verlust) (193.211) 187.690 (5.521) 10.833 6.148 16.981 Gewinn Operative Marge -133,5 % -3,8 % 6,5 % 10,2 % Zinsen und (3.195) 1.173 f (2.022) (3.674) 1.252 f (2.422) sonstige, netto (Verlust) Gewinn vor (196.406) 188.863 (7.543) 7.159 7.400 14.559 Ertragssteuern und (Verlust) Gewinn aus Beteiligungen (Vorteile aus) (16.124) 13.107 h (3.017) (2.361) 7.472 h 5.111 Rückstellungen für Ertragssteuern (Verlust) Gewinn (222) - (222) 249 - 249 aus Beteiligungen, netto (Verlust) Gewinn aus (180.504) 175.756 (4.748) 9.769 (72) 9.697 fortgeführten Geschäften Gewinn aus aufgegebenen - - - 2.163 (2.163) i - Geschäften, um Steuern gekürzt (Verlust) Gewinn, netto (180.504) 175.756 (4.748) 11.932 (2.235) 9.697 Nettogewinn, - - - (1.512) 1.512 - zurechenbar Minderheitsbeteiligung, netto (Verlust) Gewinn, USD USD USD (4.748) USD USD USD 9.697 netto, zurechenbar (180.504) 175.756 10.420 (723) Monster Worldwide, Inc. *Monster Worldwide, Inc., zurechenbarer verwässerter (Verlust) Gewinn pro Aktie: (Verlust) Gewinn aus (2,03 1,98 USD (0,05 USD) 0,10 USD 0,01 USD 0,11 USD fortgeführten USD) Geschäften Gewinn aus aufgegebenen - - - 0,01 (0,01) - Geschäften, um Steuern gekürzt *Monster Worldwide, USD USD USD (0,05) USD USD USD 0,11 Inc., zurechenbarer (2,03) 1,98 0,11 (0,00) verwässerter (Verlust) Gewinn pro Aktie: Gewichteter Durchschnitt der ausstehenden Aktien: Verwässert 88.932 - 88.932 96.839 (5.872) j 90.967 Neun Monate Neun Monate mit mit Abschluss zum 30. Abschluss September 2015 zum 30. September 2016 Wie Nicht-GAAP-konforme Konsolidiert Wie Nicht-GAAP-konforme Konsolidiert ausgewiesen Bereinigung nicht GAAP ausgewiesen Bereinigung nicht GAAP Umsatz USD USD USD 453.452 USD USD USD 507.694 453.452 - 507.694 - Gehälter und 235.984 (3.905) a 232.079 254.500 (13.385) a 241.115 Nebenkosten Büro und allgemein 134.092 (8.770) c 125.322 131.430 - 131.430 Marketing und 91.195 - 91.195 91.091 - 91.091 Promotion Restrukturierung - - - 28.787 (28.787) b - und andere Sonderausgaben Wertminderung des 289.402 (289.402) d - - - - Goodwill Andere 38.235 (38.235) e - - - - Wertberichtigungen auf Vermögenswerte Geschäftsaufwand 788.908 (340.312) 448.596 505.808 (42.172) 463.636 gesamt Operativer Gewinn (335.456) 340.312 4.856 1.886 42.172 44.058 (Verlust) Operative Marge -74,0 % 1,1 % 0,4 % 8,7 % Gewinn aus der - - - 8.849 (8.849) g - anteiligen Veräußerung einer nach Equitymethode getätigten Anlage Zinsen und (9.601) 3.305 f (6.296) (10.289) 3.789 f (6.500) sonstige, netto (Verlust) Gewinn vor (345.057) 343.617 (1.440) 446 37.112 37.558 Ertragssteuern und Gewinn (Verlust) aus Beteiligungen (Vorteile aus) (42.252) 41.371 h (881) (14.487) 27.649 h 13.162 Rückstellungen für Ertragssteuern (Verlust) Gewinn (13) - (13) 321 - 321 aus Beteiligungen, netto (Verlust) Gewinn aus (302.818) 302.246 (572) 15.254 9.463 24.717 fortgeführten Geschäften Gewinn aus aufgegebenen - - - 6.005 (6.005) i - Geschäften, um Steuern gekürzt (Verlust) Gewinn, netto (302.818) 302.246 (572) 21.259 3.458 24.717 Nettogewinn, - - - (3.712) 3.712 - zurechenbar Minderheitsbeteiligung, netto (Verlust) Gewinn, USD USD USD (572) USD USD USD 24.717 netto, zurechenbar (302.818) 302.246 17.547 7.170 Monster Worldwide, Inc. *Monster Worldwide, Inc., zurechenbarer verwässerter (Verlust) Gewinn pro Aktie: (Verlust) Gewinn aus USD USD USD (0,01) USD USD USD 0,27 fortgeführten (3,41) 3,40 0,16 0,11 Geschäften Gewinn aus aufgegebenen - - - 0,02 (0,02) - Geschäften, um Steuern gekürzt *Monster Worldwide, (3,41) USD (0,01) 0,19 USD 0,27 Inc., zurechenbarer 3,40 0,09 verwässerter (Verlust) Gewinn pro Aktie: Gewichteter Durchschnitt der ausstehenden Aktien: Verwässert 88.846 - 88.846 94.573 (3.714) j 90.859

Hinweis zu nicht-GAAP-konformen Anpassungen: Die hier genannten Finanzinformationen enthalten bestimmte, nicht nach GAAP ermittelte finanzielle Kennzahlen. Diese Informationen stellen keinen Ersatz für die gemäß GAAP erstellten und präsentierten Finanzinformationen dar und sind nicht isoliert zu betrachten. Wir sind der Auffassung, dass die oben stehende Präsentation der nicht nach GAAP ermittelten Kennzahlen als nützliche Information für die Unternehmensleitung und für Investoren hinsichtlich bestimmter wichtiger operativer und Geschäftstrends mit Bezug auf das Betriebsergebnis unseres Unternehmens dient, wobei dies bestimmte Restrukturierungskosten und weitere Sonderauslagen nicht mit einschließt. Nicht-GAAP-konforme Anpassungen enthalten: a Kosten im Zusammenhang mit aktienbasierter Vergütung. Bei dem Unternehmen sind im 1. Quartal 2016 außerdem Separationskosten in Höhe von 0,4 Millionen USD angefallen, hauptsächlich durch die Neuaufstellung des Vertriebs in Nordamerika. b Restrukturierungskosten, die sich auf das im Februar 2015 bekannt gegebene Programm "Reallocate to Accelerate" beziehen. c Die im 3. Quartal 2016 angefallenen Kosten beziehen sich in erster Linie auf Anwaltskosten und Kosten für andere professionelle Dienstleistungen in Höhe von 3,4 Millionen USD in Zusammenhang mit der mit einer Tochtergesellschaft von Randstad Holding nv (AMS: RAND) am 8. August 2016 unterzeichneten Fusionsvereinbarung. Außerdem sind bei dem Unternehmen im 3. Quartal 2016 Nettoabfindungen in Höhe von 0,9 Millionen USD in Zusammenhang mit einem im Zusammenhang mit der Streitsache Talentbin ausgefertigten Settlement Term Sheet (siehe das am 9. August 2016 für das 2. Quartal 2016 eingereichte Formular 10-Q) angefallen. Des Weiteren sind bei dem Unternehmen im 3. Quartal 2016 Kosten in Höhe von 0,7 Millionen USD in Zusammenhang mit dem Verlassen bestehender Einrichtungen angefallen. In den sechs Monaten mit Abschluss zum 30. Juni 2016 sind bei dem Unternehmen Kosten in Höhe von 3,8 Millionen USD hauptsächlich in Zusammenhang mit der Beratung der Geschäftsleitung angefallen. Dieser Auftrag endete im 2. Quartal 2016, und es werden keine weitere Kosten in zukünftigen Perioden erwartet. d Wie im Formular 10-Q für das 2. Quartal 2016 dargelegt, hat das Unternehmen im 3. Quartal 2016 gemäß ASC 350 Intangibles - Goodwill and Other eine formelle Analyse der Wertminderung des Goodwill durchgeführt. Aus dieser Analyse ergab sich eine Wertberichtigung vor Steuern von 147,4 Millionen USD (bzw. 119,2 Millionen USD gekürzt um Steuern), die im 3. Quartal 2016 im Segment Careers - North America ausgewiesen wurde. Durch den Ausweis dieser zusätzlichen Wertberichtigung liegt die gesamte in den neun Monaten mit Abschluss zum 30. September 2016 ausgewiesene Wertminderung des Goodwill im Segment Careers - North America bei 289,4 Millionen USD (bzw. 234,1 Millionen USD gekürzt um Steuern). Diese Aufwendungen haben keinen Einfluss auf unsere Liquidität, den Cashflow aus Geschäftstätigkeiten, zukünftige Geschäftstätigkeiten oder Compliance mit Kreditvereinbarungen. e Aus der Durchführung einer formellen Analyse der Wertminderung des Goodwill im 3. Quartal 2016 resultierte die Durchführung einer Wertminderungsanalyse der technischen Anlagen des Unternehmens im Segment Careers - North America während des Quartals. Aus dieser Analyse ergab sich im 3. Quartal 2016 eine Wertberichtigung vor Steuern von 31,4 Millionen USD (bzw. 19,0 Millionen USD gekürzt um Steuern). Des Weiteren ist bei dem Unternehmen eine Wertberichtigung vor Steuern von 3,5 Millionen USD in Zusammenhang mit einem amortisierbaren immateriellen Vermögensgegenstand im 3. Quartal 2016 angefallen. Im 2. Quartal 2016 ist bei dem Unternehmen eine Wertberichtigung vor Steuern von 3,4 Millionen USD in Zusammenhang mit zwei immateriellen Vermögensgegenständen mit unbestimmbarer Nutzungsdauer angefallen. Die gesamte Wertberichtigung vor Steuern in Zusammenhang mit immateriellen Vermögensgegenständen, exklusive Goodwill, belief sich in den neun Monaten mit Abschluss zum 30. September 2016 auf 6,9 Millionen USD. Diese Aufwendungen haben keinen Einfluss auf unsere Liquidität, den Cashflow aus Geschäftstätigkeiten, zukünftige Geschäftstätigkeiten oder Compliance mit Kreditvereinbarungen. f Nicht-GAAP-konforme Zinsaufwendungen mit Bezug zum Disagio und Amortisation der abgegrenzten Finanzierungskosten in Zusammenhang mit den 2019 fälligen vorrangigen Wandelanleihen des Unternehmens. Des Weiteren hat das Unternehmen im 2. Quartal 2016 einen Gewinn von ca. 0,3 Millionen USD aus dem Verkauf von Domains ausgewiesen. g Gewinn aus der anteiligen Veräußerung einer nach Equitymethode getätigten Anlage im 1. Quartal 2015. h Ab Anfang des 1. Quartals 2015 wird die nicht-GAAP-konforme Ertragssteuerrückstellung auf Basis eines festgesetzten, langfristig erwarteten nicht-GAAP-konformen Steuersatzes von 35 % berechnet, der beim nicht-GAAP-konformen Vorsteuerertrag Anwendung findet. Aufgrund des jüngsten Betriebsergebnisses des Unternehmens und dessen Auswirkung auf die Prognosen des Unternehmens wurde der festgesetzte, langfristig erwartete nicht-GAAP-konforme Steuersatz im 3. Quartal 2016 auf 40 % erhöht. i Nicht-GAAP-konforme Anpassung in Zusammenhang mit der Veräußerung unseres früheren Tochterunternehmens in Südkorea im Oktober 2015; betrifft primär den Geschäftsbetrieb unseres früheren Tochterunternehmens. j Die nicht-GAAP-konforme Bereinigung berücksichtigt, auf Basis des durchschnittlichen Aktienkurses für den Zeitraum, den Effekt der ausstehenden Capped Call-Transaktionen des Unternehmens, die der Verwässerung des GAAP-Gewinns pro Aktie entgegenwirken, aber voraussichtlich den verwässernden Effekt der für 2019 fälligen Wandelanleihen des Unternehmens abschwächen werden. *Bei der Addition der (Verluste) Gewinne je Aktie in bestimmten Zeiträumen können Rundungsdifferenzen auftreten.

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20150113/168978LOGO

Rückfragen & Kontakt:

Investoren: Bob Jones
+1-212-351-7032
bob.jones@monster.com

Medien: Matt Anchin
+1-212-351-7528
matt.anchin@monster.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0001