Juraczka: Pinke Pseudo-Wirtschaftspartei zeigt Unternehmern den Stinkefinger

Wiener Neos-Partei ist offensichtlich nicht mehr zu helfen - stellt sich gegen Wirtschaft und Bürger und geht Hand in Hand mit Demonstranten

Wien (OTS) - "Die pinke Möchtegern-Wirtschaftspartei zeigt den Unternehmern gnadenlos den Mittelfinger. Jemandem, der Hand in Hand mit Spaßdemonstranten geht und gleichzeitig gegen die Anliegen der Bürger und der Unternehmer im Sinne von Erwerbsfreiheit und Sicherheit eintritt, muss jegliches wirtschaftspolitisches Interesse abgesprochen werden", so ÖVP Wien Klubobmann Manfred Juraczka angesichts der aktuellen, sehr entlarvenden Aussendung von Gemeinderat Christoph Wiederkehr.

"Anstatt die Demoflut in dieser Stadt durch derartige Aussagen weiterhin zu unterstützen, sollte die Wiener Neos-Partei überlegen auf welcher Seite sie steht. Auf der Seite der Wienerinnen und Wiener oder auf der Seite der Berufsdemonstranten, die die Stadt reihenweise lahmlegen und ein enormes Sicherheitsrisiko darstellen", so Juraczka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002