Start für 72 Stunden ohne Kompromiss – Österreichs Jugend schaltet sich ein

Am Mittwoch, 19. Oktober, startet Österreichs größte Jungendsozialaktion. Auftaktveranstaltungen in allen Bundesländern.

Wien (OTS) - „Von 19. bis 22. Oktober wird unser Land zum Schauplatz gelebter Solidarität. Denn dann werden das Engagement und die geballte Tatkraft von tausenden Jugendlichen in hunderte Sozialprojekte in ganz Österreich fließen“, verkündet Sophie Matkovits, ehrenamtliche Vorsitzende der Katholischen Jugend Österreich. Dem Aufruf "Schalt dich ein“ folgen Jugendgruppen, Schulklassen, viele Einzelpersonen sowie einige Lehrlingsbetriebe. Es werden bis zu 5.000 TeilnehmerInnen erwartet. Sie zeigen in den kommenden Tagen durch ihr kompromissloses Zupacken und ihre freiwillige Arbeit in österreichweit ca. 350 Projekten, dass soziales Engagement Spaß macht und wie einfach es ist, zu helfen und so ein kleines Stück Realität zu verändern.

"Zu sehen, wie junge Menschen sich mit Tatkraft und Energie für andere einsetzen, ist beeindruckend und zugleich ein starkes Zeichen der Solidarität. In 72 Stunden leisten die Jugendlichen einen wichtigen Beitrag für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft“, so Caritas Präsident Michael Landau.

Österreichs größte Jugendsozialaktion wird von der Katholischen Jugend Österreich in Zusammenarbeit mit youngCaritas und Hitradio Ö3 veranstaltet und findet dieses Jahr bereits zum achten Mal statt. 2016 geht es bei „72 Stunden ohne Kompromiss“ speziell um die Vielfalt des Lebens. Sei es Einrichtungen barrierefrei umgestalten, gemeinsam mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen kochen, eine Jugendnotschlafstelle unterstützen, Feste für SeniorInnen oder ein interkulturelles Fußballturnier veranstalten: Die Begegnungen mit oftmals benachteiligten oder sozial isolierten Personenkreisen sowie die unterschiedlichsten Erfahrungen, die die Jugendlichen während des Projekts machen, wirken über die Aktion hinaus in den TeilnehmerInnen nachhaltig fort und eröffnen ihnen neue Sichtweisen auf ihre Umwelt.

Hitradio Ö3 macht das Engagement der Jugendlichen über die Projektschauplätze hinaus in ganz Österreich hör- und spürbar. Ö3-Weckermoderator Robert Kratky: „Wir leben in bewegten Zeiten, für viele von uns stellt sich täglich die Frage, wie wir mit Dingen umgehen sollten, die auf dieser Welt nicht gut laufen. Die 72 Stunden ohne Kompromiss sind die perfekte Antwort drauf: Sie einfach selbst in die Hand nehmen! 72 Stunden anpacken, sich wirklich für die Sache auspowern – das ist ganz schön fordernd, aber ich hab‘ es vor zwei Jahren schon erlebt und alle, die mitgemacht haben, können es beschwören: Da dabei zu sein ist wirklich lässig, gehört zu den schönsten und intensivsten Momenten überhaupt. Ich bin für Ö3 wieder im ganzen Land unterwegs, wir sehen und hören uns!“

Auch ORF III ist wieder als TV-Partner mit dabei. ORF III Kultur und Information ermöglicht es „72 Stunden ohne Kompromiss“ sichtbar zu machen, und zu erfahren was Jugendliche heute bewegt – zu sehen am 22. Oktober um 23:45 Uhr, am 23. Oktober um 22:10 Uhr und am 24. Oktober um 23:35 Uhr. „Jung gegen arm“, „No Future – oder doch?“ und „Einkasteln und Ausgrenzen“ sind die Themen der gezeigten „Jugend-Night-Talks“, die an drei Projektschauplätzen in der Steiermark, Oberösterreich und Wien stattfinden.

Auftaktveranstaltungen in allen Bundesländern
Startschuss der Jugendsozialaktion ist am 19. Oktober um 16:00 Uhr. In allen Bundesländern finden dazu Auftaktveranstaltungen statt, bei denen viele der teilnehmenden Jugendlichen den Beginn der „72 Stunden ohne Kompromiss“ feiern und ihre jeweilige Projektaufgabe annehmen.

Wien: Mittwoch, 19. Oktober, 15:00 bis 16:15 Uhr, Freyung (vor Hausnr. 7), 1010 Wien (Bei Schlechtwetter findet die Auftaktveranstaltung in der Krypta der Schottenkirche statt)
Mit: Judith Faber, Vorsitzende Katholische Jugend Wien; Jugendbischof Stephan Turnovszky; Angelika Simma, Leitung Kommunikation Caritas Österreich; Peter Schöber, Programmgeschäftsführer ORF III

Informationen zu den Auftaktveranstaltungen in den Bundesländern finden Sie unter www.72h.at/presse

„72 Stunden ohne Kompromiss“ lässt sich auch über den Hashtag #72h und über die interaktive Österreichkarte auf der Homepage www.72h.at verfolgen.

Rückfragen & Kontakt:

Mirjam Nekolar
Öffentlichkeitsarbeit
Katholische Jugend Österreich
Tel: +43 664 88 68 06 58
mirjam.nekolar@kath-jugend.at

Verena Enzi
Ö3-Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 1 360 69 – 19120
verena.enzi@orf.at

Stefan Schauhuber
Caritas Österreich
+43 1 488 31 480; +43 664 8266938
stefan.schauhuber@caritas-austria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCZ0001