WiBiCo – der Wiener Bilanzbuchhalter/Controller Klub – wird 50!

Jubiläumsfeier unterstrich Erfolge und Herausforderungen der Vergangenheit mit Blick in die Zukunft

Wien (OTS) - Vor 50 Jahre wurde der Berufsverband WiBiCo gegründet. Um dies gebührend zu feiern, trafen sich Mitglieder, Ehrengäste und Partner am 14. Oktober 2016 im Restaurant Das Modul, 1190 Wien.

Um die vergangenen, erfolgreichen 50 Jahre nochmal aufleben zu lassen, wurde im Restaurant Das Modul gemeinsam mit den Mitgliedern und Partnern des WiBiCo gebührend gefeiert. Durch den Abend führten Birgit Hölzl Zech, MBA, Vorstandsmitglied des Berufsverbandes und die Wienerliedsängerin Ingrid Merschl. Beethovens Komposition „Die Wut über den verlorenen Groschen“ eröffnete den Abend und war der Beginn einer unterhaltsamen Vorstellung der Interpretin.

Höhepunkt war für viele Gäste die Ehrung langjähriger Mitglieder. Gründungsmitglieder des Berufsverbandes wurden ebenso ausgezeichnet wie all jene Bilanzbuchhalter und Controller die bereits über 40 Jahre den WiBiCo als Mitglieder begleiten. Als Dank für ihre langjährige Unterstützung wurden Anstecknadeln und die Jubiläumsschrift des WiBiCo überreicht.

Historie

Die Feier war auch geprägt durch zahlreiche Rückblicke in die Geschichte des WiBiCo, der bereits 1966 als Wiener Bilanzbuchhalter Klub – WiBi – auf Initiative von Univ.-Prof. Dkfm. DDr. h.c. Erich Loitlsberger gegründet wurde. Im Zentrum des Aufgabenbereichs standen und stehen laufende fachliche Fortbildung. Dazu wurden Fortbildungsveranstaltungen mit Vorträgen, Forumsgesprächen aber auch Firmenexkursionen organisiert. Bis heute sind diese Veranstaltungen eine wichtige Möglichkeit für Erfahrungsaustausch und Networking!

Im Laufe seines Bestehens hatte der Berufsverband zahlreiche Heraus-forderungen zu überwinden. Ein Meilenstein war unter anderem die Controller-Ausbildung für Bilanzbuchhalter. So kam es auch dazu, dass 1993 das "Co" für Controller im Namen hinzugefügt wurde - damit war der „WiBiCo“ komplett.

„Eine weitere Herausforderung war die einheitliche Bilanzbuchhalter-Ausbildung in Österreich mit staatsgültigem Zeugnis und Schutz des Titels für Bilanzbuchhalter“, so Gottfried Rupp, Vorstandsvorsitzender des WiBiCo. Auch hier war der WiBiCo eingebunden und lieferte einen detaillierten Vorschlag zur Umsetzung des Projekts.

Prägende Entwicklungen waren die Digitalisierung der Branche und der Beitritt zur Europäischen Union, die die Themen der Fortbildung dominierten und weitere internationale Vernetzung bewirkten. Auch die Schaffung der Grundlage für die selbständige Berufsausübung der Bilanzbuchhalter war eine wichtige Errungenschaft. 2015 schließlich wurde der Master für Bilanzbuchhaltung ins Leben gerufen, an dessen Lehrplan der WiBiCo maßgeblich mitwirkte.

Ausblick

Dem Verein gehören heute über 1.100 Mitglieder an. In Kooperation mit den langjährigen Partnern WIFI Wien und Linde Verlage werden 3 Fachkongresse jährlich abgehalten und 6 abendliche Fachvorträge zu aktuellen Themen organisiert.

Heute steht der Berufsverband für Innovation und Kompetenz in unserer digitalisierten Welt. „Die Verschränkung von Arbeitswelt und Freizeit sowie die Entwicklung spezieller Software im Finanz- und Rechnungswesen national und international werden die nächsten Jahre in unserer Branche – und damit auch unsere Vereinsarbeit im WiBiCo – stärker prägen“, so Gottfried Rupp, Vorsitzender des Vorstandes.

Weiter Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/8284

Rückfragen & Kontakt:

WiBiCo, Birgit Hölzl-Zech, MBA, Pressesprecherin
Mail: wibico@wibico.at, Tel: 0676/47 46 443, www.wibico.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001