Amon: Budget sichert verantwortungsvolles Wirtschaften mit Steuergeldern

Investitionen trotz Schuldenabbau und ohne neue Belastung sind richtiges Signal

Wien, 16. Oktober 2016 (ÖVP-PD) "Ich kann nichts verteilen,
was ich nicht habe. Finanzminister Schelling hat hier den
richtigen Zugang", plädiert der ÖVP-Generalsekretär Werner
Amon wie der Finanzminister für ein verantwortungsvolles Wirtschaften mit Steuergeldern. ****

"Das vorliegende Budget ist ein solides, das die
vorhandenen Mittel optimal einsetzt. Wir werden 800 Millionen
mehr investieren, und das ohne neue Belastungen zu schaffen.
Wer darüber hinaus Steuergeld verteilen will, muss zu Reformen bereit sein. Für die ÖVP ist klar: Wir wollen investieren. Das allerdings weder mit neuen Schulden, noch mit neuen Steuern.
Das Budget ist der Beleg dafür", untermauert Werner Amon die Bedeutung einer generationengerechten und dennoch
stimulierenden Fiskalpolitik in Anlehnung an die Pressestunde.

Um den Sozialstaat erhalten zu können, brauche es nicht nur
bei Pensionen und am Arbeitsmarkt Bewegung. Eine große Herausforderung derzeit sei auch die Integration der
Flüchtlinge, betont Amon: "Integration kann nur funktionieren,
wenn der soziale Frieden in Österreich sichergestellt ist."

Das System der Mindestsicherung zu reformieren sei hier ein wichtiger Schritt: "Die Menschen verstehen nicht, warum jemand
der sein Leben lang ins System einbezahlt hat am Ende gleich
viel bekommen soll, wie einer der erst kürzlich den Asylstatus bekommen hat. Hier kann durchaus ein Unterschied gemacht
werden", schließt Amon.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse, Web und
Social Media; Tel.:(01) 401 26-620; Internet:
http://www.oevp.at, www.facebook.com/volkspartei,
www.twitter.com/oevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001