Vierteiliger „ORF III Themenmontag“ über „Die Donau“

Außerdem: Voting-Start für den „ORF III Publikumspreis“ beim Nestroy 2016, dazu Karin Kathrein in „Kultur Heute“ und Nikolaus Habjan im Porträt

Wien (OTS) - In vier Teilen widmet sich der „ORF III Themenmontag“ am 17. Oktober 2016 Österreichs mächtigstem Fluss: der Donau. Davor ist in „Kultur Heute“ (19.50 Uhr) die Theaterkritikerin und diesjährige Juryvorsitzende des Nestroy-Preises Karin Kathrein zu Gast bei Ani Gülgün-Mayr, um über die renommierte Theaterauszeichnung zu sprechen, die am 7. November im Wiener Ronacher zum 17. Mal vergeben wird (ORF III überträgt live-zeitversetzt ab 20.50 Uhr, ORF 2 bringt die Zusammenfassung „Nestroy 2016 – Die Gala“ um 23.15 Uhr). Zusätzlich zur Juryauswahl können die Zuseher/innen beim „Nestroy ORF III Publikumspreis“ zwischen 17. Oktober und 4. November online für ihren Bühnenliebling abstimmen. Unter allen Votingteilnehmern verlost ORF III dreimal zwei Tickets für den Event. Für den Publikumspreis stehen zwölf Künstler/innen zur Wahl, die „Kultur Heute“ werktäglich in Kurzporträts vorstellt. Die erste Ausgabe besucht Regisseur und Puppenspieler Nikolaus Habjan und einige seiner Alter Egos in seiner Wiener Puppenwerkstatt.

Details zum „ORF III Themenmontag“: „Österreichische Wahrzeichen: Die Donau“ (20.15 Uhr), „Wildnis am Strom – Nationalpark Donau-Auen“ (21.05 Uhr), „Donau – Lebensader Europas“ Teil 1 (21.55 Uhr) und Teil 2 (22.45 Uhr):

Als mächtigster Strom des Landes ist die Donau nicht nur Verkehrsader, Naturparadies und Touristen-Hotspot, sondern auch Identifikationssymbol der Nation. Im Rahmen der Reihe „Österreichische Wahrzeichen“ folgt Regisseur Kurt Mayer dem Fluss durch unser Land und trifft die Menschen an seinen Ufern.
Eine Reise durch die österreichischen Nationalparks unternimmt danach die Dokumentation „Wildnis am Strom – Nationalpark Donau-Auen“. Beginnend in Wien reicht der Nationalpark bis vor die Tore von Bratislava und verbindet die beiden Hauptstädte wie ein grünes Band miteinander. Auf mehr als 36 Kilometern Länge schützt der Nationalpark eine der letzten freien Fließstrecken der Donau und gleichzeitig die letzte große Auenlandschaft Mitteleuropas. Der Film zeigt die bunte Vielfalt an Lebensräumen und folgt dem steten Wandel, der das Überleben der Aubewohner erst ermöglicht.
Vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer führt danach der preisgekrönte ORF-Doku-Zweiteiler „Donau – Lebensader Europas“ (21.55 und 22.45 Uhr) von Rita und Michael Schlamberger. Die „Königin der Flüsse“ – so nannte Napoleon die Donau – durchquert mit einer Länge von knapp 3.000 Kilometern zehn Länder und vier Hauptstädte und ist damit wie kein anderer Fluss mit der europäischen Kultur und Landschaft verknüpft. Als Lebensader verbindet die Donau spektakuläre Flusslandschaften, von der hitzeflirrenden Puszta bis zu den schneebedeckten Gipfeln des Alpenvorlands.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002