50 Jahre Großgemeinde Staatz

Ehrenbürgerschaft für Landeshauptmann Pröll

Staatz (OTS/NLK) - Nachdem sich 1966 die Gemeinden Ameis, Enzersdorf, Ernsdorf, Staatz-Kautendorf, Waltersdorf und Wultendorf freiwillig zur Großgemeinde Staatz zusammengeschlossen haben, feierte man am heutigen Samstag in Staatz 50 Jahre Gemeindezusammenlegung.

Im Zuge der Feierlichkeiten erhielt Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll die Ehrenbürgerschaft der Marktgemeinde, wobei er die große Ehre, den gegenseitigen Respekt und das ausgezeichnete Miteinander zwischen Land und Gemeinde hervorhob: „Staatz ist eine Gemeinde mit nie versiegenden Initiativen“.

Es sei vor 50 Jahren keine Selbstverständlichkeit gewesen, den Entschluss zu fassen, miteinander in die Zukunft zu gehen, betonte dabei der Landeshauptmann: „Damals hat der Kontinent noch ein ganz anderes Gesicht gehabt, war Niederösterreich noch vom Eisernen Vorhang umgeben und hat das Land noch keine eigene Hauptstadt gehabt. Es war damals nicht leicht, in einer schwierigen Situation Ja zur Heimat zu sagen“.

Mit der Bitte, in dieser Liebe zur Heimat weiter ein gutes Vorbild zu sein, hob Pröll abschließend hervor: „In dieser Liebe zur Heimat steckt die wesentlichste Kraft, in und für sie zu gestalten. Dabei darf man das Miteinander nie aus den Augen verlieren. Das ist der entscheidende Kick am Weg nach vorn“.

Im Anschluss an den Festakt wurden in der Volksschule zwei Ausstellungen zur Geschichte der vergangenen 50 Jahre und zur „Kunst & Kultur in Staatz“ eröffnet.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
02742/9005-12175
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001