ORF III am Wochenende: Flórez-Liederabend in „Erlebnis Bühne“, „zeit.geschichte“ im Zeichen der Luftfahrt, in memoriam Dario Fo

Außerdem: Neuhauser und Einarsson in „DENK mit KULTUR“, Live-Übertragung der Amtseinführung des Evangelischen Superintendenten u. v. m.

Wien (OTS) - Abwechslungsreiches Kultur- und Informationsprogramm präsentiert ORF III am Wochenende: Am Samstag, dem 15. Oktober 2016, überträgt „ORF III Spezial“ (15.00 Uhr) die offizielle Amtseinführung des Evangelischen Superintendenten Lars Müller-Marienburg live aus der Auferstehungskirche in Wiener Neustadt. Hoch hinaus geht es später mit einem dreiteiligen „zeit.geschichte“-Abend (ab 20.15 Uhr) im Zeichen der Luftfahrt, bevor Birgit Denk Adele Neuhauser und Thorsteinn Einarsson zu einer neuen Ausgabe von „Denk mit Kultur“ (22.40 Uhr) begrüßt. Die „Tatort“-Kommissarin erzählt, wie sie über Umwege zum Film kam und überzeugt mit einer Neuinterpretation von Ray Charles‘ „Hit the Road Jack“. Von Erfolg weiß auch der isländisch-österreichische Künstler Thorsteinn Einarsson ein Lied zu singen – im konkreten Fall „Can’t help falling in Love“ von Elvis Presley.

In memoriam Dario Fo ändert ORF III am Sonntag, dem 16. Oktober 2016, sein Programm und zeigt „Das ganze Interview“ (11.30 Uhr) – ein Gespräch, das Mathilde Schwabeneder mit dem italienischen Literaturnobelpreisträger im Frühjahr in seiner Wohnung in Mailand führte. „Kleider machen Leute“ (13.55 Uhr) heißt es am Nachmittag mit Heinz Rühmann in Helmut Käutners Verwechslungskomödie aus dem Jahr 1940 nach einer Novelle von Gottfried Keller. Im Vorabend setzt das „Erlebnis Bühne Künstlerportrait“ Hermi Löbls historische Reihe „Mütter“ (19.25 Uhr) fort, diesmal mit Sopranistin Irmgard Seefried gemeinsam mit ihren zwei Töchtern. Anschließend steht der „Liederabend: Juan Diego Flórez & Vincenzo Scalera“ (20.15 Uhr) für allerhöchste Gesangskultur und pure Lebensfreude. Das Wochenendprogramm beschließen die „Theater & Fernsehlegenden“ mit dem deutschen Künstlerfilm „Liebling der Götter“ (21.45 Uhr) aus dem Jahr 1930, mit Emil Jannings als gefeiertem Tenor, dem die Frauen zu Füßen liegen.

Details zum „zeit.geschichte“-Abend am Samstag, 15. Oktober 2016:
„Die wahre Geschichte des Charles Lindbergh“ (20.15 Uhr), „Ernst Heinkel – Der Traum vom Fliegen“ (21.00 Uhr), „Der Gigant – Hitlers Riesenflugzeug“ (21.50 Uhr):

Im Mai 1927 flog Charles Lindbergh allein und nonstop von Paris nach New York über den Atlantik. Über Nacht wurde er zur Fliegerlegende und zum amerikanischen Helden für kommende Generationen. Doch nicht alles in seinem Leben sollte so glücklich verlaufen wie seine Karriere. Im März 1932 wurde sein knapp zweijähriger Sohn in der Nacht aus seiner Krippe entführt und zwei Monate später trotz Lösegeldübergabe tot aufgefunden. Mit umfassendem Archivmaterial ergründet die Dokumentation „Die wahre Geschichte des Charles Lindbergh“ – zum ersten Mal völlig in Farbe.
Der Name eines anderen Pioniers steht nicht für Errungenschaften, sondern allenfalls für den Schrecken der Deutschen Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg. Vom Düsentriebwerk bis zum Schleudersitz, vom einziehbaren Fahrwerk bis zum damals schnellsten Flugzeug der Welt – viele von Ernst Heinkels Erfindungen haben die Luftfahrt entscheidend vorangetrieben. Gleichzeitig starben viele KZ-Zwangsarbeiter in seinen Fabriken, und die dort gebauten Bomberverbände versetzten Europa in Angst und Schrecken. Der zweite Film des Abends – „Ernst Heinkel – Der Traum vom Fliegen“ – widmet sich den unterschiedlichen Facetten des umstrittenen Ingenieurs.
Im Frühjahr 2012 entdeckten italienische Taucher vor der Küste Sardiniens das Wrack eines riesigen Flugzeugs. Der Fund ist eine Sensation, denn es handelt sich um die Überreste eines sogenannten „Giganten“, vor 75 Jahren das größte Flugzeug der Welt. Ursprünglich hatten die Deutschen den Lastensegler, der eine ganze Kompanie samt Ausrüstung und sogar Panzer transportieren konnte, für die Invasion Englands entwickelt. Die Produktion „Der Gigant – Hitlers Riesenflugzeug“ rekonstruiert den dramatischen Luftkampf vor der italienischen Inselküste.

Details zu „Erlebnis Bühne“ am Sonntag, 16. Oktober 2016:
„Liederabend: Juan Diego Flórez & Vincenzo Scalera“ (20.15 Uhr):

Juan Diego Flórez, der heuer sein 20-jähriges Bühnenjubiläum feiert, gab bei den Salzburger Festspielen 2015 einen umjubelten Liederabend:
Begleitet von seinem Klavierpartner Vincenzo Scalera begab sich der peruanische Startenor auf eine weite musikalische Reise. Von der „Mattinata“ über Tostis berühmten „Marechiare“ führt der Abend über Rossini, Donizetti und Gounod wieder zurück zu den großen, spanischen Schlagern, bei denen Flórez auch selbst zur Gitarre greift.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0014