„IM ZENTRUM“: Sex, Lügen und Video – Bremse oder Turbo für Trump?

Am 16. Oktober um 22.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Drei Wochen vor der US-Wahl hat der dortige Wahlkampf seinen vorläufigen Tiefpunkt erreicht: Ein rund zehn Jahre alter Mitschnitt eines Gesprächs bringt den ohnehin schon umstrittenen republikanischen Kandidaten Donald Trump in die Bredouille, weil er darin offen mit sexuellen Übergriffen prahlt. Zahlreiche Republikaner wenden sich mittlerweile von ihm ab, vom Sprecher des Repräsentantenhauses Paul Ryan bis hin zu Arnold Schwarzenegger. Viele Experten sind sicher: Dieses Video könnte ihn die Präsidentschaft kosten, weil sich vor allem Wählerinnen abwenden könnten. Andere meinen, das werde ihm nicht weiter schaden, im Gegenteil. Schon bisher hat sich nämlich gezeigt: Je härter die Attacken gegen ihn, desto mehr hat er profitiert. Klar ist: Der Kampf um das bedeutendste Präsidentenamt der Welt ist endgültig auf dem Niveau einer Schlammschlacht angekommen. Sichert diese Entgleisung Hillary Clinton das Amt? Welche Rolle spielt Political Correctness im Wahlkampf? Ist im Zeitalter des Populismus Dirty Campaigning der einzige Weg zum Erfolg? Unter der Leitung von Ingrid Thurnher diskutieren am Sonntag, dem 16. Oktober, um 22.00 Uhr in ORF 2 „IM ZENTRUM“:

Helene von Damm
ehem. US-Botschafterin in Österreich und engste Mitarbeiterin von Ronald Reagan

Frank Stauss
Wahlkampfstratege, Agentur „Butter“

Christine Bauer-Jelinek
Wirtschaftscoach und Macht-Expertin

Robert Greenan
Botschaft der USA in Wien

Reinhard Heinisch
Politikwissenschafter, Universität Salzburg

„IM ZENTRUM“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0013