Bayr zum Tag der ländlichen Frauen: Gesundheitsvorsorge am Land oft schlechter

Müttersterblichkeit in Entwicklungsländern wegen verzögerten Zugang zu medizinischer Betreuung sehr hoch

Wien (OTS/SK) - „Frauen am Land sind von der Gesundheitsversorgung oft besonders abgeschnitten“, stellt Petra Bayr, Bereichssprecherin für globale Entwicklung der SPÖ, anlässlich des Internationalen Tages der ländlichen Frauen am 15. Oktober fest. Täglich sterben etwa 830 Frauen an Komplikationen während der Schwangerschaft und Geburt. „99 Prozent von ihnen sterben an Ursachen, die mit rechtzeitiger medizinischer Hilfe vermeidbar wären. Damit ist klar, dass Müttersterblichkeit direkt mit Armut und Diskriminierung zusammenhängt“, betont Bayr. ****

Das Modell der drei Verzögerungen erklärt warum. Zuerst kommt es Verzögerungen, bei der Entscheidung, medizinische Hilfe einzuholen:
„In vielen Ländern haben Frauen einen niedrigeren sozialen Status als Männer. Medizinische Hilfe ist in vielen Ländern des globalen Südens sehr teuer und wird möglichst vermieden. Die zweite Verzögerung betrifft das Erreichen der medizinischen Hilfe. „Vor allem am Land, ist die nächste Krankenstation meist weit weg oder schwer zu erreichen. Der Transport ist kompliziert zu organisieren, teuer oder wegen fehlender Straßen oft unmöglich“, führt Bayr aus. Zur dritten Verzögerung kommt es, bis die richtige medizinische Betreuung stattfindet. „Weil die nötigen Medikamente oder das Fachpersonal nicht gleich vorhanden sind oder Überweisungen nicht gut organisiert sind“, führt Bayr die Gründe der dritten Verzögerung aus, die sich für viele Frauen von Land im globalen Süden oft tödlich auswirkt.

„Österreich ist aufgerufen, sich in den Schwerpunktländern der Entwicklungszusammenarbeit für eine bessere gesundheitliche Versorgung von Frauen einzusetzen. Diese ist für viele andere Entwicklungserfolge eine existentielle Grundvoraussetzung“, fordert Bayr abschließend. (Schluss) up/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003