JVP Wien: 24h Betrieb der S-Bahn-Bahnen in Wien

Die Junge ÖVP Wien fordert ein S-Bahn-Paket für Wien und eine Angleichung der Fahrzeiten der S-Bahn-Stammstrecke und S45 an jene der U-Bahn

Wien (OTS) - „In anderen Städten ist die sinnvolle Verschränkung von U-Bahn und S-Bahn längst umgesetzt. In Wien arbeiten Wiener Linien und ÖBB nebeneinander her, mögliche Synergien liegen brach“, erklärt der Landesobmann der Jungen ÖVP Wien, Nico Marchetti.

Die S-Bahn-Stammstrecke soll auch am Wochenende bzw. vor Feiertagen 24 Stunden lang befahren werden. Das wäre eine massive Verbesserung im Nachtverkehr. Außerdem soll das S-Bahn-Netz in alle U-Bahn-Pläne aufgenommen werden, um die Nutzer bestmöglich über die schnellste Streckenwahl zu informieren. „Ein gemeinsamer Netzplan in allen Zügen sowie die Angleichung der Fahrzeiten der S-Bahn an die der U-Bahn wäre sofort machbar. Das wäre eine grundvernünftige Maßnahme zur Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs“, stellt Marchetti fest.

Eine weitere Forderung im Rahmen des S-Bahn-Pakets der Jungen ÖVP Wien ist die Realisierung eines S-Bahn-Rings entlang der Stadtgrenze. „Damit könnten ohne großen Aufwand und Kosten die dringend notwendigen Querverbindungen in den Außenbezirken geschaffen werden“, zeigt sich Marchetti überzeugt.

Die Westbezirke 14, 16, 17 und 19 sind besonders von Lücken im öffentlichen Verkehr geplagt. Zusätzlich zur Stammstrecke wäre die Aufwertung der S45 hier eine deutliche Entlastung, vor allem der 24-Stunden Betrieb dieser Linie. „Ein großer Vorteil ist, dass dadurch eine neue Tangentialverbindung zwischen den Linien U3, U4, U6, N35, N36, N41, N43, N46 und N49 geschaffen wird“, stellt der Bezirksobmann der Jungen ÖVP Penzing fest. „Autofahren verteufeln, die U4-Verlängerung nach Auhof ewig blockieren und sich gleichzeitig auch keine Gedanken um Alternativen zu machen ist das Gegenteil von vernünftiger Verkehrspolitik“, zeigt sich Mühlbauer verärgert.

„Auch für die Grünen mit ihrer Verkehrsstadträtin Vassilakou sind S-Bahnen ein blinder Fleck. Wien wächst, das Angebot im Öffentlichen Verkehr muss mitwachsen. Ein S-Bahn-Paket wäre ein Entlastung für das U-Bahn-Netz und eine treffsichere Verbesserung für die Bevölkerung“, so Landesobmann Nico Marchetti abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP Wien
01/51543 - 500, Fax: 01/51543 - 509
presse@jvpwien.at
www.jvpwien.at
Rathausplatz 9, 1010 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001