Wien-Ottakring: Brandstiftung und Pkw-Einbrüche in Parkhaus

Wien (OTS) - Beamte der Polizeiinspektion Brunnengasse konnten am 13. Oktober 2016 um 03.00 Uhr einen Mann festnehmen, der in einem Parkhaus in der Huttengasse drei Pkw aufgebrochen und diverse Gegenstände daraus gestohlen hatte. Kurze Zeit davor fand im selben Parkhaus ein Brand statt, bei dem drei Autos und vier Motorräder beschädigt wurden. Am Brandort waren Spuren einer Brandstiftung ersichtlich. Bei einer Personsdurchsuchung des Beschuldigten, wurden neben dem Diebesgut von den Einbrüchen auch noch eine verbotene Waffe (Totschläger) und ein Baggy mit Suchtmittel (offensichtlich Heroin) sichergestellt. In einer ersten Befragung gab der 32-Jährige an, nichts mit den Einbrüchen und dem Brand zu tun zu haben. Das Landeskriminalamt Wien, Brandgruppe – hat die Ermittlungen übernommen. Weitere Spuren werden in den kommenden Tagen ausgewertet. Der mutmaßliche Täter befindet sich in Haft.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Patrick Maierhofer
+43 1 31310 72121
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001