Mission E-Possible – die erste E-Learning-Plattform für Elektromobilität

Austrian Mobile Power startet im Auftrag des Klima- und Energiefonds die erste E-Mobilitäts-Lernplattform und bringt so das Thema nachhaltige Mobilität in die Schule

Wien (OTS) - E-Mobilität ist nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern bietet auch Potenzial für bis zu 33.900 Jobs und 3,1 Mrd. € an Wertschöpfung bis 2030. Elektromobilität wird damit im Bereich der Ausbildung und Weiterbildung für Jugendliche zunehmend wichtiger, um für zukünftige Tätigkeiten kompetent vorbereitet zu sein.

Mit der ersten und kostenlosen E-Mobilitäts-Lernplattform „Mission E-Possible“ können sich ab sofort Jugendliche für das Zukunftsthema Elektromobilität qualifizieren und iPads und spannende Praktika gewinnen.

„Mission-E-Possible soll die Neugierde der Jugendlichen für die Technik und den Einsatz nachhaltiger Mobilität wecken, Wissen zu diesem wichtigen Zukunftsthema vermitteln und Bewusstsein für neue potenzielle Berufsfelder im Bereich der Elektromobilität sowie für die tägliche Anwendung schaffen.“, sagt DI Heimo Aichmaier, Geschäftsführer von Austrian Mobile Power – der branchenübergreifenden Kompetenzplattform für Elektromobilität. Egal ob in der Schule oder in der Freizeit – „Mission E-Possible“ informiert Interessierte umfassend und ermöglicht den UserInnen, sich spielerisch Wissen anzueignen.

Wer kann teilnehmen?

Im Fokus stehen im Jahr 2016 bei „Mission E-Possible“ SchülerInnen im Alter zwischen 15 und 19 Jahren sowie interessierte LehrerInnen und Eltern. Die Lernplattform ist interdisziplinär aufgebaut und ist so für SchülerInnen aller Schultypen geeignet. Neben technischen Aspekten werden auch die Themen Umwelt, Verkehr, Nachhaltigkeit und Energiewirtschaft abgedeckt.
Auch Interessierte außerhalb der Altersgruppe können kostenlos teilnehmen und mit „Mission E-Possible“ dem Thema Elektromobilität näherkommen.

Praktika und Preise für SchülerInnen zu gewinnen

„Mission E-Possible“ gliedert sich in zwei Phasen. In der Wissensphase sollen die TeilnehmerInnen Wissen zur E-Mobilität und zu Themen wie Umwelt, Energie, Technik und Verkehr erwerben und erweitern. Es gilt, Aufgaben und Fragen mittels vielfältiger Aufgabenformate zu lösen. Unter den Jugendlichen mit den besten Highscores werden iPad Minis verlost.

Nach Absolvierung der Wissensphase steigen die SchülerInnen in die sogenannte Portfoliophase auf. Hier bringen die Jugendlichen ihre eigene Vision zur Elektromobilität der Zukunft ein – die innovativste Idee wird mit einem spannenden Praktikumsplatz in einem nachhaltigen Unternehmen in Österreich belohnt.

Wer steht dahinter?

Austrian Mobile Power hat im Auftrag des Klima- und Energiefonds diese erste interaktive und kostenlose E-Learning-Plattform für Elektromobilität entwickelt und gemeinsam mit OVOS Media gmbh, dem erfahrenen Spezialisten für Serious Games und Onlinekommunikation, realisiert.

Jetzt kostenlos unter www.mission-e-possible.at anmelden und die „Mission E-Possible“ starten!

Über Austrian Mobile Power

Austrian Mobile Power versteht sich als branchenübergreifende Plattform zur Förderung von Elektromobilität in und aus Österreich. Der im Jahr 2009 gegründete Verein umfasst Spitzenrepräsentanten aus den Bereichen Fahrzeugtechnologie, Systemanbieter, Energieversorger, Anwendertechnologien und Interessenvertretung. Zu ihren Mitgliedern zählen:
ABB, AIT Austrian Institute of Technology, ARBÖ, AVL List GmbH, blitzzcar, BIZ-up AC Automobil-Cluster OÖ, BMW Group Austria, EC park & charge, E-MARKE, Energie AG Oberösterreich, FEEI – Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie, G&F HandelsgesmH, has. to. be e-solutions, Hyundai, IBIOLA Mobility Solutions, iconic product GmbH, IV - Industriellenvereinigung, INFINEON, Innovation Service Network, KTM AG, LeasePlan Österreich, MAGNA, Lohner, Nissan, ÖAMTC, Österreichs Energie, OVE, Porsche Austria, Raiffeisen Leasing, Renault Österreich, REWE, Robert Bosch AG, Siemens AG Österreich, SMATRICS, SWARCO TRAFFIC AUSTRIA, VERBUND AG, VIRTUAL VEHICLE und Wirecard CEE.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Anna Lilly Wimmer
Tel.: +43 664 828 71 54
E-Mail:anna-lilly.wimmer@austrian-mobile-power.at
www.austrian-mobile-power.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AMP0001