amaZone-Award 2016: Frauenberger und Berger-Krotsch gratulieren den PreisträgerInnen

Preis für Unternehmen, die Mädchen und junge Frauen in nicht-traditionellen Berufen ausbilden

Wien (OTS) - Frauenstadträtin Sandra Frauenberger und Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des Frauen- und Bildungsausschusses Nicole Berger-Krotsch gratulieren den mit dem amaZone-Award ausgezeichneten Unternehmen. Der amaZone-Award ist eine Initiative des Vereins „sprungbrett“ für Mädchen und wurde gestern, Dienstag, im Haus der Industrie an vier Unternehmen, die die Lehrausbildung von Mädchen in nicht-traditionellen Berufen fördern, verliehen. Von einer Fachjury ausgewählt wurden Atelier West Raumausstattungsgesellschaft m.b.H., 3-S-IT-Dienstleistungen GmbH, Boehringer Ingelheim RCV GmbH & Co KG und die Technische Universität Wien.

"Ich gratuliere den ausgezeichneten Unternehmen ganz herzlich! Die Wirtschaft ist eine wichtige Bündnispartnerin, wenn es um die bewusste Förderung von Mädchen und Frauen in Betrieben geht. Gemeinsam haben wir schon einiges erreicht, gleichzeitig haben wir noch viel aufzuholen, denn Einkommen, Karrierechancen, und später die Pension sind immer noch nicht gerecht verteilt.“, betont Frauenstadträtin Sandra Frauenberger im Hinblick auf den Equal Pay Day, der österreichweit ebenfalls auf den gestrigen Dienstag gefallen ist.

Mädchen und Frauen müssten in ihrer Emanzipation und Entfaltung gestärkt werden. Dabei dürften althergebrachte Rollenbilder bei der Berufswahl und der Lebensgestaltung keine Rolle spielen, betont Frauenberger: "Mädchen und Frauen können alles sein. Bestimmt eure Rollen selbst!"

„Jene junge Frauen, die ihre Wege in nicht-traditionelle Berufsfelder gewählt haben, beweisen, dass Karrieren abseits ausgetretener Pfade mit der nötigen Unterstützung durch die Wirtschaft und durch Institutionen, wie dem sprungbrett für Mädchen, dem AMS, oder der AK, durchaus möglich und erfolgreich sein können.“, hält Berger-Krotsch fest.

48 Betriebe mit Sitz in Wien und Umgebung haben sich heuer um die begehrte amaZone beworben. Die vom Verein sprungbrett für Mädchen verliehene Auszeichnung ehrt Unternehmen, die sich durch ihr besonderes Engagement in der Lehrausbildung von Frauen in handwerklich bzw. technischen Berufen und solchen mit unterrepräsentiertem Frauenanteil, qualifizieren.

Pressebilder zu dieser Aussendung stehen in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder zur Verfügung. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Saya Ahmad
Mediensprecherin Büro Stadträtin Sandra Frauenberger
+43 1 4000 81295
saya.ahmad@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009