ORF III am Donnerstag: Nationalrat live, „60 Minuten.Politik“ zur Mindestsicherung, „Inside Brüssel“ u. a. über Gratis-Interrail

Außerdem u. a.: Werner Schneyder in „Kultur Heute“, „Im Brennpunkt“ über Kinderehen in Bangladesch, „Sabah – Eine Liebesgeschichte“ im „euro.film“

Wien (OTS) - Mit der Übertragung des zweiten Plenartags der Nationalratssitzung in „Politik live“ eröffnet ORF III am Donnerstag, dem 13. Oktober 2016, sein Programm. Nach der Budgetrede von Finanzminister Hans Jörg Schelling am Mittwoch hatten die Abgeordneten einen Tag Zeit, die geplanten Ausgaben und geschätzten Einnahmen zu bewerten. Die Umsetzung des Weltklimavertrags und ein EU-Partnerschaftsabkommen mit dem Irak stehen danach auf der weiteren Tagesordnung. ORF III überträgt die Sitzung live und in voller Länge ab 9.00 Uhr, kommentiert von Andreas Heyer, Christine Mayer-Bohusch, Reiner Reitsamer, Martin Wendel und ORF-III-Chefredakteur Christoph Takacs. ORF 2 ist mit Kommentator Fritz Jungmayr parallel bis 13.00 Uhr dabei.

Im Vorabend begrüßt Peter Fässlacher Werner Schneyder zu einer neuen Ausgabe von „Kultur Heute“ (19.50 Uhr). Im Jänner 2017 wird der Kabarettist, Autor, Boxkampfrichter und Sportkommentator 80 Jahre alt. In seinem neuen Buch „Gespräch unter zwei Augen“ zieht er eine persönliche Bilanz.

Zum Hauptabendauftakt unternimmt Erich Pröll eine „Wilde Reise“ in die „Wiener Wälder – Grüne Juwele“ (20.15 Uhr): Sie bilden das Fundament der Lebensqualität, von der Bewohnerinnen und Bewohner anderer Metropolen nur schwärmen. Im Westen und im Norden der Stadt erstreckt sich der klassische Wienerwald, im Osten liegt der Nationalpark Donau-Auen. Ihre Kernzone liegt jedoch 150 Kilometer von der Stadt entfernt in den Kalkalpen rund um die Rax, den Schneeberg und das Hochschwab-Massiv. Dort befindet sich auch das Einzugsgebiet der beiden Hochquellwasserleitungen, die die Hauptstadt mit Trinkwasser versorgen.

Im Europäischen Parlament in Brüssel diskutiert danach Peter Fritz in „Inside Brüssel“ (21.05 Uhr) mit seinen Gästen über die europäische Grenz- und Küstenwache, sowie über das Handelsabkommen mit Kanada (CETA), das nach wie vor die Gemüter bewegt. Außerdem thematisiert wird die Idee, allen 18-Jährigen in der EU ein Interrail-Ticket zu schenken, um der Jugend eine neue Perspektive auf Europa zu ermöglichen. Gesprächspartner in der Sendung sind die EU-Abgeordneten Karoline Graswander-Hainz (SPÖ) und Herbert Dorfmann (SVP), sowie Silke Wettach („Wirtschaftswoche“) und Alain Délétroz (Genfer Zentrum für Sicherheitspolitik).

Um „Mädchen in Bangladesch: Zur Kinderehe gezwungen“ (21.55 Uhr) geht es danach in einer neuen Ausgabe von „Im Brennpunkt“. Kinderhochzeiten sind fast auf der ganzen Welt gegen das Gesetz, doch Papier ist geduldig. So auch in Bangladesch, wo laut UNICEF fast jedes dritte Mädchen unter 15 Jahren verheiratet wird. Aktivisten versuchen aufzuklären, dass das Leben der jungen Mädchen durch die Zwangsheirat ruiniert wird – Erfolge sind allerdings spärlich.

Rund um das Thema Mindestsicherung dreht sich danach eine neue Ausgabe von „60 Minuten.Politik“ (22.25 Uhr): Im Jänner 2017 möchte die Koalition bundesweit geltende Bestimmungen für die Sozialleistung vorlegen. Noch aber herrscht in vielen Punkten Uneinigkeit, während die Sozialkosten explodieren – auch weil seit dem Vorjahr immer mehr Flüchtlinge finanzielle Hilfe erhalten. Eine reguläre Beschäftigung dürfen Asylwerber aber nicht ausüben, dafür sollen sie die Möglichkeit haben, sich durch gemeinnützige Arbeit etwas dazu zu verdienen. Und wieder sind sich SPÖ und ÖVP uneinig, wie hoch dieser Verdienst sein darf. Ob die Mindestsicherung zum Sargnagel der rot-schwarzen Koalition werden könnte, diskutieren ORF-III-Chefredakteur Christoph Takacs und Martina Salomon, stellvertretende Chefredakteurin der Tageszeitung „Kurier“, mit den Sozialsprecherinnen und -sprechern der Parlamentsparteien Josef Muchitsch (SPÖ), August Wöginger (ÖVP), Dagmar Belakowitsch-Jenewein (Stv. Klubobfrau FPÖ), Judith Schwentner (Die Grünen), Gerald Loacker (NEOS) und Robert Lugar (Klubobmann Team Stronach).

Den Abschluss des Programmabends macht der „euro.film“ mit „Sabah – Eine Liebesgeschichte“ (23.35 Uhr): Im Zentrum der kanadischen Culture-Clash-Komödie von Ruba Nadda aus dem Jahr 2005 stehen Arsinée Khanjian als traditionelle Muslimin und Shawn Doyle als lebenslustiger Christ, die sich trotz ihres traditionellen Familienhintergrunds Hals über Kopf ineinander verlieben.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009