ÖAAB: Nehammer begrüßt sozialpolitische Maßnahmen im Budget 2017

Nächster Schritt: Abschaffung der kalten Progression!

Wien (OTS) - „Ein stabiles Budget ist die Grundlage für Wohlstand und soziale Sicherheit in Österreich. Ich freue mich besonders, dass wesentliche sozial- und familienpolitische Maßnahmen im Budget 2017 Einzug gehalten haben, die den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern und ihren Familien zugutekommen. Durch den Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen und der schulischen Betreuung wird der ÖAAB-Forderung nach besserer Vereinbarkeit von Familie und Beruf Rechnung getragen. Durch das Inkrafttreten des Kinderbetreuungsgeldkontos neu mit dem Elternbonus mit 1. März 2017 werden Jungeltern von maximaler Wahlfreiheit und mehr Partnerschaftlichkeit profitieren. Weiters wird mit der Fortsetzung des Handwerkerbonus eine wichtige Maßnahme für leistbares Wohnen gesetzt, betont ÖAAB-Generalsekretär Karl Nehammer.

Die Ankündigung des Finanzministers, dass als nächster Schritt die Abschaffung der kalten Progression für alle Steuergruppen anstehe, begrüßt Nehammer im Namen aller leistungsbereiten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in diesem Land und sichert Schelling die vollste Unterstützung des ÖAAB in diesem Vorhaben zu.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAAB-Generalsekretariat
Sandra Schardinger
+43 (1) 40 141 354
presse@oeaab.com
www.oeaab.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAB0002